Auftakt des Classic-Jazz-Workshops in Bad Hersfeld

Ins neue Jahr gegroovt: Dozentenkonzert im Buchcafé

+
Zeigten im Bad Hersfelder Buchcafé, wie es geht: Die Dozenten des zwölften Classic-Jazz-Workshops.

Bad Hersfeld. „The German Workshop Allstars“ mit Ulla Keller (Gesang, Stimmbildung), Lindy Huppertsberg (Bass), Joe Wulf (Posaune), Thomas L’Etienne (Saxophon,Klarinette), Roman Klöcker (Gitarre, Banjos), Michael Ehret (Schlagzeug), Monika Marner (Saxophon), Christian Rien (Trompete), Sven Hack (Klarinette, Saxophon) und Jan Luley (Klavier, Organisation) hatten gerufen – und 146 Gäste kamen am Dienstagabend zum „Neujahrsgroove“ des zwölften Classic-Jazz-Workshops ins Buchcafé.

Unter die Gäste mischten sich natürlich auch die 70 erwartungsvollen Teilnehmer des diesjährigen Workshops aus ganz Deutschland. So konnten die zwölf- bis 80-jährigen Musiker schon ein bisschen Konzertatmosphäre schnuppern und vorfühlen, was ihnen bis zum Samstag abverlangt werden wird.

Denn das große Abschlusskonzert mit acht Ensembles startet dann am Samstag, 6. Januar, um 20 Uhr im Saal des Buchcafés. Die Combos dafür werden in den vier Bereichen Classic Jazz & New Orleans, Swing & Mainstream, Blues & Groove und Creole Jazz & Brazilian Music je nach Können der Musiker zusammengestellt. Aber zurück zum Konzert. Das war ein wahres „Who is Who“ des Deutschen Classic Jazz, was sich da auf der Bühne des Buchcafés um Jan Luley versammelt hatte. Und los ging’s mit dem Ragstandard „Thats A Plenty“ zum Anwärmen und Vorstellen der zehnköpfigen Workshop-Crew. Die folgenden Stücke hatten sich die Dozenten jeweils selbst ausgewählt, um ihre Soli und besonderen Stärken vorzustellen.

Das erste Set wurde mit dem „St. Louis Blues“ in C-Dur unter großer Begeisterung im Saal beendet. Im zweiten Set ging es mit Blues und Boogie Woogie weiter. Als Überraschungsgast spielte Mariana aus Argentinien auf ihrer Querflöte im Chorus mit Thomas am Saxophon. Zum krönenden Abschluss sang Ulla „Bei Mir Bistu Shein“ unterstützt von allen Dozenten und den mitsingenden Gästen. Zwei Zugaben und der grandiose „Neujahrsgroove“ war vorbei.

Nein! Noch nicht ganz, denn jetzt enterten die Workshopteilnehmer die freie Bühne und jammten gleich mal los, fast ganz so wie die Großen. Wer Lust hat, und bis zum Abschlusskonzert am Samstag nicht warten will, der kann bis Freitag jeden Abend ab 20.30 Uhr kostenlos den jammenden Jazzschülern lauschen.

Von Steffen Sennewald

Fotos vom Dozentenkonzert des Classic-Jazz-Workshops

Fotos: Dozentenkonzert des Classic-Jazz-Workshops im Buchcafé

12ter Classic Jazz Workshop im Buchcafe
12ter Classic Jazz Workshop im Buchcafe
12ter Classic Jazz Workshop im Buchcafe
12ter Classic Jazz Workshop im Buchcafe
Fotos: Dozentenkonzert des Classic-Jazz-Workshops im Buchcafé

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare