Aufsichtsrat soll beraten

Freie Wähler wollen Hundeschwimmen auch im Bad Hersfelder Freibad

Hunde springen ins Wasser
+
In Heringen ein voller Erfolg: Das Hundeschwimmen im Fritz-Kunze-Bad.

Die Freien Wähler in Bad Hersfeld wünschen sich das vielerorts beliebte Hundeschwimmen künftig auch im Hersfelder Freibad und haben einen entsprechenden Antrag gestellt.

Dieser soll in der kommenden Aufsichtsratssitzung der Bädergesellschaft am Dienstag, 26. November, beraten werden.

„Den Erfolg aus vielen Kommunen, zum Abschluss einer Freibadsaison auch ‘Fellnasen’ das Baden zu ermöglichen, wollen wir aufgreifen und auch in Bad Hersfeld realisieren“, heißt es. Es gebe derzeit circa 1300 gemeldete Hunde und sicherlich Bedarf, so die Fraktion.

Es bedürfe bestimmt noch einiger Detailplanungen, aber die Freien Wähler möchten einen positiven Beschluss im Aufsichtsrat der Bädergesellschaft erwirken, um dann mit dem Betreiber und den Beschäftigen des Geistalbades weitere Gespräche für eine praktische Umsetzung zu führen. Die beiden Hundesportvereine in Bad Hersfeld hätten bereits großes Interesse geäußert und würden diese Aktion unterstützen.

„Da das Hundeschwimmen am letzten Badetag der Saison stattfinden soll, ist der dafür zu betreibende Aufwand überschaubar“, sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Barth, der auch Mitglied im Aufsichtsrat der Bädergesellschaft ist. „Das Bad sollte an diesem besonderen Tag ausschließlich für Hundebesitzer mit ihren vierbeinigen Freunden geöffnet sein. Da das Wasser zur neuen Badesaison ohnehin erneuert und das Schwimmbecken gereinigt werden muss, sind Verschmutzungen durch Hundehaare zu vernachlässigen.“ Hunde könnten sich zudem im Wasser „nicht von ihren Ausscheidungen lösen“ und die möglichen Hinterlassenschaften auf der Liegewiese könnten zum Ende des Tages entfernt werden.

„Wir müssen bereit sein, neue Wege zu gehen und auch neue Formate in Bad Hersfeld zu etablieren. Wenn wir zusätzlich noch eine Spende aus den Erlösen einem guten Zweck zuführen könnten, partizipieren auch noch Dritte von dieser Aktion“, so Fraktionsvorsitzender Jürgen Richter.

In Heringen beispielsweise hat sich das Hundeschwimmen zum Saisonende bereits etabliert. (red/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare