Umbau an der Breitenstraße beginnt am 20. August

Hessentagsprojekt: Alles neu für die Hersfelder Stadtbusse

+
Die Bushaltstellen in der Breitenstraße werden ab dem 20. August als Hessentagsprojekt komplett neu gestaltet.  

Bad Hersfeld. Das nächste Hessentagsprojekt in Bad Hersfeld geht in die Spur: Der Umbau der Breitenstraße als wichtiger Bushaltepunkt beginnt ab 20. August.

Der wichtige Stadtbushaltepunkt wird dann komplett umgestaltet. Bauende wird im nächsten Frühjahr sein – eben rechtzeitig vor dem großen Fest im Juni 2019.

Bürgermeister Thomas Fehling freut sich über den Elan, mit dem Stadtverwaltung, Stadtbusbetrieb und Stadtwerke die Planungen vorangetrieben hätten. „Von dem Ergebnis werden viele Bürgerinnen und Bürger profitieren. So wird zum Beispiel für die Nahverkehrskunden die heute sehr beengte Situation bei Ankunft der Busse endlich beendet werden. Auch ein dynamisches Fahrgastinformationssystem werden wir im zweiten Bauabschnitt installieren.“

In der Tat besteht der wesentliche Teil der Bauleistungen in der Erneuerung und vor allem Vergrößerung der Flächen für Busnutzerinnen und -nutzer entlang der nördlichen Seite der Breitenstraße. Damit wird der Komfort für alle Bus-Kunden deutlich erhöht, die Barrierefreiheit wird weiter verbessert. Nicht nur diese Flächen werden vollständig erneuert, sondern auch die Bushaltespur, die Fahrbahn, die Gehwege und die Parkplätze. Die Straßenbeleuchtung wird auf LED-Technik umgestellt, neue Buswartehallen werden aufgebaut.

Um die heute vorhandene und viel beklagte Trennwirkung des Verkehrs in der Breitenstraße aufzuheben, wird schließlich ein neuer Fußgängerüberweg im Bereich der Einmündung der Antoniengasse eingerichtet.

Da in der Breitenstraße in den nächsten Monaten buchstäblich „jeder Stein umgedreht“ wird, nutzt die Stadtwerke Bad Hersfeld GmbH gleich die Gelegenheit, die Versorgungsleitungen für Trinkwasser von der Brüdergasse bis in die Rosmariengasse zu erneuern.

Die Stadtbusse können die Haltestellen in der Breitenstraße während des Umbaus nicht mehr bedienen. Als Ersatz fungieren die Bussteige am Bahnhof in Bad Hersfeld, die der Stadtbus im Rendezvous-System anfahren wird. Die bisherigen Umsteigebeziehungen der Breitenstraße werden innerhalb des Stadtbussystems am Bahnhof sichergestellt. Hierzu wird in Kürze noch gesondert informiert.

In der ersten Bauphase, während der die nördlichen Gehwegflächen, die Flächen im Bereich der Bushaltestellen und die Busspur erneuert werden, wird der Verkehr auf die südliche Straßenseite verlagert. Hierzu sind der Rückbau der vorhandenen Parkplätze und die Entnahme der Bäume nötig. Anschließend ist die südliche Seite an der Reihe.

Der Bauauftrag wurde mit einer Auftragshöhe von rund 1,13 Millionen Euro an die örtliche Baufirma Räuber vergeben. Die Arbeiten werden zu 90 Prozent aus Mitteln des Kommunalen Investitionsprogrammes gefördert.

Die Einzelmaßnahmen des Bauprojektes sind auf der städtischen Internetseite unter https://www.bad-hersfeld.de/sonderseiten/umbaubreitenstrasse.html erläutert. (red/ks)

Kommentare