Kostenfreie Nutzung der Stadtbusse

Hessentag in Bad Hersfeld: Die Helfer sind (aus)gerüstet

+
Julia Seitz (links im Bild) und Luca Mäusgeier vom Helfermanagement informierten über die wichtigsten Dinge, die die Hessentags-Helfer wissen müssen.

Für den Hessentag in Bad Hersfeld sind nun auch die über 400 ehrenamtlichen Helfer (aus)gerüstet, die während des zehntägigen Landesfests im Einsatz sind.

Ob vor und hinter den Bühnen, bei der Betreuung von Gästen, beim Fahrdienst oder in anderen Einsatzbereichen. In der gut gefüllten Stadthalle gaben am Montagabend unter anderem Julia Seitz (links im Bild) und Luca Mäusgeier vom Helfermanagement allgemeine Infos von der Anmeldung bis zur Helferfeier. 

Der Helfertreff als zentrale Anlaufstelle wird im Technischen Rathaus an der Landecker Straße eingerichtet (Eingang über den Hinterhof), dort müssen sich alle Helfer auch 30 Minuten vor ihren Einsätzen anmelden, damit zum Beispiel mögliche Ausfälle noch rechtzeitig ausgeglichen werden können.

An der Kiefernallee am Johannesberg können die Helfer in einer Extra-Parkzone parken, die bei der Anreise auf ihr Auto angewiesen sind. Das rote Helfer-Shirt dient als Fahrkarte für die Stadtbusse. 

Wir-Gefühl: Thorsten Herrmann, Hessentagsbeauftragter des Landes, forderte die Helfer zum kollektiven Aufstehen auf.

Wertvolle Informationen zum Versicherungsschutz gab es von der Unfallkasse, motivierende Worte außerdem von Bürgermeister Thomas Fehling, dem Hessentagspaar Katharina Löhwing-Diebel und Dennis Diebel sowie dem Hessentagsbeauftragten des Landes, Thorsten Herrmann. 

Neben den obligatorischen Shirts erhielten alle Helfer im Anschluss an den Info-Teil unter anderem Rucksäcke mit Infomaterial. 

Einer der zahlreichen Ehrenamtlichen ist etwa Norbert Fischer aus Kohlhausen, der beruflich schon einige Hessentage miterlebt hat und nun als Rentner seine Zeit gerne und freiwillig als Helfer einsetzt, wie er berichtete. 

Wer sein Wissen rund um das Landesfest festigen und überprüfen will, kann übrigens auch eine neue digitale Lernplattform Growify nutzen, die das "wortreich" gemeinsam mit der Stadt und dem Unternehmen Growify entwickelt hat. Vorgestellt wurde sie von "wortreich"-Mitarbeiterin Andrea Kirchner. (nm)

Lesen Sie auch:

Helfer für den Hessentag gesucht

Alle Infos rund um den Hessentag in Bad Hersfeld

Kommentare