Kolumne aus Korbach

Mit der HZ beim Hessentag: Euphorie und neues Pflaster

+
Ist für Sie beim Hessentag in Korbach: Redakteurin Nadine Maaz. Das komplette Bild sehen Sie, wenn Sie auf das Kreuzchen oben rechts klicken.

Ein gutes Jahr noch, dann beginnt der Hessentag in Bad Hersfeld. Wie das Landesfest in Korbach in diesem Jahr gefeiert wird, darüber berichtet in einer täglichen Kolumne Nadine Maaz, die sich in der hessischen Hansestadt umgucken und alles genau beobachten wird.

Fange niemals einen Text mit folgenden Worten an, hat mir man schon als Praktikantin eingetrichtert und es gibt wohl auch kaum abgedroscheneres als: „Es ist wieder soweit“. Allerdings: In Korbach ist es nun genau jetzt soweit. Heute beginnt in Hessens einziger Hansestadt der 58. Hessentag. Mit einer neu gepflasterten Fußgängerzone, saniertem Bahnhof und rund 1000 Veranstaltungen an zehn Tagen lädt die Kreisstadt des Landkreises Waldeck-Frankenberg unter dem Motto „Sympathisch. Bunt. Goldrichtig.“ ein.

750.000 Besucher erwartet

Herrschte in der vergangenen Woche – vom geschäftigen Treiben für den Aufbau von Bühnen, Zelten und so weiter abgesehen – noch Ruhe in den Gassen rund um die Altstadt, werden ab heute etwa 750.000 Besucher erwartet. Die offizielle Eröffnung übernehmen am Nachmittag unter anderem Ministerpräsident Volker Bouffier und Bürgermeister Klaus Friedrich.

Für Korbach ist es der zweite Hessentag nach 1997, und „die Euphorie ist immer noch da“, wie der Redaktionsleiter der Waldeckischen Landeszeitung, Thomas Kobbe, sagt, der schon damals für die WLZ berichtete. Und das liegt offenbar nicht zuletzt daran, dass das nach dem Landesfest etablierte Altstadt- und Kulturfest bis heute einen Höhepunkt im Jahreskalender darstellt. Zudem stehe die Stadt wirtschaftlich gut da. Kobbe spricht von einem breiten Konsens, was die erneute Ausrichtung betrifft und ist sich sicher: „Alle freuen sich auf den Hessentag.“

Ein bisschen mehr Euphorie könnte auch in Bad Hersfeld nicht schaden, wo das Landesfest 2019 ausgerichtet und hinter den Kulissen bereits eifrig geplant wird (wenngleich nicht alles in die Öffentlichkeit dringt).

Was kommt nächstes Jahr auf uns zu?

Wir schauen uns ab heute in Korbach um, halten Augen und Ohren offen, und wollen wissen: Was kommt da im nächsten Jahr auf uns zu, worauf können wir uns freuen, wie funktioniert das mit dem Parken, wie arbeiten die Kollegen der Waldeckischen Landeszeitung mitten im Trubel und was würde die Besucher im nächsten Jahr nach Bad Hersfeld locken?

Natürlich begleiten wir auch unsere Hersfelder vor Ort, wie die Hessentagsbeauftragte Anke Hofmann und andere Vertreter der Stadt.

Wir berichten in den kommenden Tagen in einer täglichen Kolumne und weiteren Beiträgen aus Korbach.

Voller Vorfreude aus Korbach, Nadine Maaz

Kommentare