HZ bietet persönliches Vorsorgebuch zum Vorzugspreis an

Für alle Fälle „Alles geregelt?“

Hersfelder Zeitung bietet persönliches Vorsorgebuch an
+
Ein kompakter Ratgeber für den Fall der Fälle: „Alles geregelt?“ ist ab sofort in der HZ-Geschäftsstelle erhältlich.

Was passiert, wenn etwas passiert? Wen beschleicht nicht ein ungutes Gefühl beim Gedanken, ganz plötzlich nicht mehr in der Lage zu sein, die eigenen Angelegenheiten zu regeln.

Der kompakte Ratgeber „Alles geregelt?“ hilft dabei, Ordnung in die persönlichen Unterlagen zu bringen und sich mit den nötigen Vollmachten und Verfügungen auf schwierige Lebenssituationen rechtsverbindlich vorzubereiten. Das 98 Seiten umfassende Vorsorgebuch ist ab sofort zum Vorzugspreis von 10 Euro in der HZ-Geschäftsstelle in Bad Hersfeld, Benno- Schilde-Platz 2, erhältlich.

Gegliedert in drei Teile

Der Ratgeber ist in drei Teile gegliedert. Zunächst kann man alle Informationen über sich und seine derzeitige Lebenssituation und eventuell bestehenden gesundheitliche Beeinträchtigungen zusammenstellen. Gleiches gilt für die Themen Wohnen, Versicherungen, finanzielles Vermögen, Verbindlichkeiten oder Immobilien. Im zweiten Abschnitt geht es um Dinge, die geregelt sein sollten, falls man seinen Willen irgendwann nicht mehr selbst äußern kann: Die unterschiedlichen Formen von Testamenten, Digitaler Nachlass, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Organspende. Im dritten Teil kann der Nutzer des Vorsorgebuches dann Wünsche und Vorstellungen für die Beisetzung formulieren. Hier finden sich Checklisten, Hinweise und Musterbriefe für die Hinterbliebenen, die dabei helfen, im Trauerfall die notwendigen Aufgaben zu erledigen.

„Alles geregelt?“ ist übersichtlich gegliedert. Jedes Kapitel enthält wertvolle Basisinformationen. Es enthält zudem den Organspende-Ausweis der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Alle Formulare sind außerdem online verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare