Lullusfest vom 14. bis 21. Oktober 2019

Schilderträger und Gäste-Scouts beim Lullusfest - Bad Hersfeld lernt aus dem Hessentag

+
Lullusfest 2019: Beim "Predator" geht es über Kopf und rundherum.

Die Erfahrung mit dem Hessentag lässt die Stadt Bad Hersfeld in die laufenden Vorbereitungen für das bevorstehende Lullusfest einfließen. Darum sollten Sie mit dem Bus anreisen. 

Das betrifft beispielsweise den Öffentlichen Personennahverkehr, der beim Landesfest überraschend gut genutzt wurde.

Mit der Aktion, auf jedes Stadtbusticket ein Los für die Lolls-Freiverlosung draufzulegen, sollen die Volksfest-Besucher bewogen werden, das eigene Auto stehen zu lassen. 

Wie Bürgermeister Thomas Fehling bei einer Pressekonferenz im Rathaus weiter berichtete, wird das Sicherheitskonzept des Hessentages dahingehend übernommen, dass zu Lolls auch die Zufahrten zum Markt über Wein- und Johannesstraße mit Security-Personal besetzt werden. So sollen insbesondere unzulässige Fahrten der Paketdienste unterbunden werden.

Ebenfalls dem Hessentag ist die Suche nach freiwilligen Helfern geschuldet, die als Gäste-Scouts, Schilderträger beim Festzug oder als Aufsicht beim Flaschenwerfen eingesetzt werden sollen.

In 80 Metern Höhe geht es beim Geschäft "Jules Verne" rund.

Die beiden Lullusfest-Organisatoren Julia Scholz und Helge Assi informierten über den Ablauf der acht Tage des ältesten Volksfestes Deutschlands, das zum 1168. Mal und 1250 Jahre nach Gründung des Benediktinerklosters Hersfeld gefeiert wird. 

483 Bewerbungen lagen für den Rummel auf dem Markt vor. Unter den 50 zugelassenen Geschäften sind wie üblich neben alten Bekannten auch zahlreiche Neuheiten vertreten wie etwa der rasante „Predator“, die Überkopfschaukel „Flip Fly“ oder der 80 Meter hohe Kettenflieger „Jules Verne Tower“.

Auch das Scary House ist beim Lullusfest 2019.

Die Rede zur Feierstunde in der Stiftsruine am 13. Oktober, dem Vorabend des Festbeginns, wird der Historiker Tony McAleavy aus Malmesbury halten.

Kommentare