Einbrechern keine Chance geben

Sicherheit für das eigene Grundstück

+

Nach der Fertigstellung eines Bauprojektes sollte sich auch immer um eine angemessene Sicherung des Grundstücks gekümmert werden.

Ein eigenes Haus mit dem dazugehörenden Grundstück ist der Traum vieler Menschen. Umso mehr sollte man sich nach der Fertigstellung des Bauprojektes um eine angemessene Sicherung des Grundstücks gegen Einbrecher kümmern.

Dank moderner Technik gibt es hier inzwischen verschiedenste Möglichkeiten der Vorsorge. Diese beginnen bereits abseits von technischen Hilfsmitteln und zwar bei der Einfriedung des Grundstückes. Hierbei sollte man immer darauf achten, dass ein neu gebauter Zaun oder auch eine Hecke nicht zu niedrig ist, da so nicht der Zweck des Einbruchschutzes erfüllt wird.

In den meisten Fällen ist einem Einbrecher ein von außen schlecht einsehbares Grundstück eher dienlich. Doch auch auf dem Grundstück selbst kann man verschiedene Maßnahmen ergreifen, um den Erfolg eines Einbrechers zu verhindern. So sollte man Mülltonnen und ähnliche Dinge so platzieren, dass sie nicht als Einstiegshilfen für höher gelegene Fenster dienen können.

Eine weitere gute Möglichkeit, um vor allem auch in Abwesenheit zur Sicherheit des Eigenheims beizutragen, ist ein gut durchdachtes Beleuchtungskonzept. Hierbei sollte man im Außenbereich des Hauses schauen, welche Ecken eher schlecht ausgeleuchtet sind, um dann gezielt Lampen installieren zu können.

Für eine größere Effektivität empfiehlt sich hier, dass man die Lampen beim Verlassen des Hauses nicht einfach anschaltet, sondern sie vielmehr über eine Zeitschaltuhr oder ähnliche Geräte steuern lässt. Dies erschwert ein Ausspähen des Hauses, da so kein erkennbarer Rhythmus entsteht.

Kommentare