Traditionsmöbelhaus Wirth bietet Einrichtungslösungen

Das Ideen-Haus, das begeistert

+
Ein Ort, an dem man gern arbeitet: Auch das Team von Möbel Wirth und Geschäftsführer Josef Wirth (rechts) fühlen sich im familieneigenen Einrichtungshaus in Hünfeld wohl.

Das Traditionsmöbelhaus Wirth in Hünfeld bietet für alle Wohnbedürfnisse die perfekte Einrichtungslösung – und das bereits erfolgreich seit 1978.

Die beiden Inhaber, das Ehepaar Christel und Josef Wirth, setzen dabei vor allem auf kompetente und umfassende Beratung sowie Kundenzufriedenheit. Ein Gespräch mit Geschäftsführer Josef Wirth über das, was Möbel Wirth besonders macht.

Wodurch zeichnet sich Möbel Wirth aus? 

Josef Wirth: Wir haben uns speziell der Lösung von Wohnproblemen verschrieben. Das heißt, wir liefern keine Standardlösungen, sondern bieten vielmehr eigene Lösungen für die Probleme des Kunden an, wie etwa schwierig zu gestaltende räumliche Gegebenheiten. Anhand von EDV-Planungen können wir das den Kunden am Computer in 3D-Wohnraum- oder Küchenplanung auch optisch ansprechend darstellen. Möbel Wirth bietet individuelle Lösungen nach Kundenwunsch oder auch proaktiv nach unseren Vorschlägen – weil viele Kunden ja oft gar nicht wissen, was möglich ist oder was es am Markt gibt. Mit Sortimenten aus den Konzepten Global, Contur, Natura, Activineo und Schöner Wohnen werden Einrichtungswünsche aller Zielgruppen erfüllt. Das Lederwerk ergänzt als sechste Marke das umfassende Sortiment.

Wo ist Ihr Schwerpunkt?

Wirth: Unser Schwerpunkt liegt auf planungsintensiven Wohnbereichen. Das können theoretisch alle sein, besonderer Fokus liegt hierbei aber auf der Küche. Was auch eine Besonderheit ist, ist unser Handwerker-Service, den wir unseren Kunden anbieten. Das heißt, wir stellen den Kontakt zu Handwerkern für die unterschiedlichen Gewerke her und koordinieren auf Wunsch auch das komplette Projekt in der Umsetzung und Zeitplanung, sodass die Zusammenarbeit beispielsweise zwischen Installationsarbeiten, Tapezieren, Fußböden verlegen und Möblieren perfekt aufeinander abgestimmt ist.

Was sagen Ihre Kunden, was sind Ihre Stärken?

Wirth: Für eine persönliche, kompetente Beratung nimmt sich das geschulte Fachpersonal bei Möbel Wirth Zeit, den Kunden als „Das IdeenHaus“ bei ihren Einrichtungsproblemen mit Erfahrung und Vorschlägen zur Seite zu stehen. Ganz gleich ob der Kunde einen Stuhl kaufen möchte oder eine komplette Einrichtung – das spielt keine Rolle, wir nehmen uns für jeden Kunden Zeit. Das ist sicher auch eine unserer Stärken. In einer offenen, angenehmen Atmosphäre werden ausgearbeitete Lösungen mit Skizzen und Perspektiven dargestellt und gemeinsam besprochen. Und durch zufriedene Kunden werden wir dann oft weiterempfohlen. Weiterhin schätzen unsere Kunden, dass sie bei uns eine besonders gute Qualität bekommen.

Was gibt es Neues bei Möbel Wirth?

Wirth: Neu bei uns im Haus ist die exklusive Kollektion von „Schöner Wohnen“, der gleichnamigen Einrichtungszeitschrift aus dem Hause Gruner + Jahr. Das ist schon etwas ganz Besonderes. Denn nur eigens ausgewählte Möbelhäuser kamen als deutschlandweite Kooperationspartner für „Schöner Wohnen“ in Frage. In gemütlicher Atmosphäre wird die designorientierte Kollektion in die insgesamt 3 500 Quadratmeter Ausstellungsfläche unseres Möbelhauses integriert, auf der Einrichtungsvorschläge aus allen Wohnbereichen wohnlich und lebensnah präsentiert und dargestellt sind.

"Schöner Wohnen" heißt es neu bei Möbel Wirth – eine designorientierte Kollektion der gleichnamigen Einrichtungszeitschrift.

Wie ist die Resonanz Ihrer Kunden auf die „Schöner Wohnen“-Kollektion?

Wirth: Die Erstresonanz auf das komplett neue Produkt ist durchweg positiv. Besonders gut laufen aktuell Speisezimmer, Schlafraummöbel und Polstermöbel. Die Kollektion hebt sich deutlich ab von anderen und Gruner + Jahr ist, was das Marketing betrifft, sehr ideenreich. Das Tolle: Dennoch ist die „Schöner Wohnen“- Kollektion durchaus bezahlbar.

Wodurch bekommen Sie Ihre Ideen?

Wirth: Als Einrichtungshaus versuchen wir immer am Puls der Zeit zu sein. Drei- bis viermal im Jahr holen sich unsere Mitarbeiter, meine Frau und ich neue Inspirationen und Eindrücke auf den verschiedenen Fachmessen, wie etwa in Mailand, um sie anschließend nach Hünfeld zu holen. Nicht ohne Stolz kann ich dann die neuesten Technik-Gadgets in unserer Möbelausstellung präsentieren, wie etwa die stylische Dunstabzugshaube, die gleichzeitig als Raumluftreiniger fungiert und nicht nur für Allergiker bestens geeignet ist. Oder die Bluetooth-Lautsprecher, die sich in den Küchenschränken unsichtbar verbaut, via Smartphone bedienen lassen. Für jede Küche haben wir ein ganz spezielles Highlight.

Jede Küche mit einem ganz speziellen Highlight – Josef Wirth setzt stets auf das Besondere.

Haben Sie weitere Pläne?

Wirth: Als nächstes wird es – voraussichtlich ab Frühjahr 2019 – ein Next Küchenstudio bei Möbel Wirth geben. Der Fokus liegt hier auf hochwertigen Küchen, besonderen Materialien und Kombinationen sowie einer besonderen Architektur.

Kommentare