Sicheres Fahren im Winter

Eine dem Wetter angepasste Fahrweise ist entscheidend

+
Auf glatter Fahrbahn sind auch die passenden Reifen wichtig.

Mit dem Winter vor der Tür müssen sich Verkehrsteilnehmer nun wieder auf veränderte Bedingungen einstellen. Glatte Straßen und schlechtes Licht sind nur zwei der Faktoren.

Besonders Schneefall und Glätte führen im Winter auch bei erfahrenen Autofahrern zum Teil zu Verunsicherungen. Um auch bei den kältesten Witterungsbedingungen sicher ans Ziel zu kommen, sollte man daher bei der Fahrt einige Dinge beachten. Für eine sichere Fahrt auf glatten Strecken ist zunächst vor allem die richtige Fahrweise entscheidend.

Stress und Zeitdruck vermeiden

Hierbei ist nicht nur ein behutsames Anfahren im zweiten Gang, sondern ebenfalls die passende Dosierung der Lenk- und Bremsmanöver entscheidend. Besonders die Funktionstüchtigkeit der Bremsen lässt sich gut durch kontrollierte Bremsversuche bei freier Strecke überprüfen. Da es auch bei einer angepassten Fahrweise im Winter häufig zu Behinderungen im Verkehrsfluss kommt, ist es weiterhin sinnvoll, wenn man auch das Zeitmanagement entsprechend anpasst, um so zum Beispiel unnötigen Stress auf der Fahrt zur Arbeit zu vermeiden.

Lichtverhältnisse beachten

Neben einer vereisten Fahrbahn wird das Fahren im Winter auch durch die schlechteren Lichtverhältnisse erschwert. Daher ist es unbedingt ratsam, wenn die Front- und Heckleuchten des Autos vor der Fahrt regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit und etwaige Schäden überprüft werden. Falls man alleine unterwegs ist, lässt sich dies leicht auch durch das Anleuchten einer Hauswand überprüfen. Bei Beeinträchtigungen der Leuchtintensität sollte man sich nicht scheuen, zeitnah eine örtliche Werkstatt aufzusuchen. Wenn man diese Tipps beachtet, steht einer sicheren Fahrt im Winter nichts mehr im Weg.

Kommentare