Gute Nachricht für Familien

Baukindergeld ist beschlossene Sache

+
Das neue Baukindergeld macht's leichter möglich: Einzug ins Eigenheim für Familien mit Kindern.

Die Bundesregierung hat kürzlich eine weitere Maßnahme zur Förderung von Wohneigentum eingeführt: das Baukindergeld.

Das entsprechende Gesetz gilt rückwirkend für Kaufverträge oder Baugenehmigungen, die seit dem 1. Januar 2018 geschlossen bzw. erteilt wurden.

Damit wird auch Familien, die nur ein kleines oder mittleres Einkommen beziehen, der Weg in die eigenen vier Wände erleichtert. Überdies bezweckt der Bund eine Erhöhung der Wohneigentumsquote – denn das Eigenheim gilt auch als gute Altersvorsorge.

Unter Berücksichtigung bestimmter Voraussetzungen und Einkommensgrenzen können Familien und Alleinerziehende als Baukindergeld jetzt einen Zuschuss von bis zu 12000 Euro pro Kind erhalten – ausgezahlt in zehn jährlichen Raten à 1200 Euro.

Kommen dann noch weitere Förderungen, wie zum Beispiel Wohn-Riester oder Arbeitnehmersparzulage und Wohnungsbauprämie über einen Bausparvertrag, hinzu, rückt der „Traum vom Eigenheim“ deutlich näher. Ein niedriges Zinsniveau trägt das Seine dazu bei.

Wie sich eine Finanzierung günstig gestalten lässt und welche Fördermittel individuell möglich sind, erfahren Interessierte bei den Beraterinnen und Beratern der Sparda-Bank Hessen eG. Filialen im Umkreis befi nden sich zum Beispiel in Bad Hersfeld oder Bebra. Ein unverbindliches Beratungsgespräch lässt sich am besten telefonisch unter (069) 75 37-0 oder online über www.sparda-hessen.de/termin vereinbaren.

Kommentare