Bauprojekte in der Region

Regionale Umsetzung anspruchsvoller Projekte – dafür steht Räuber

+
Kanalbau bei Ransbach: Eine schweißtreibende Aufgabe im Hitzesommer 2018.

Die Firma Räuber ist in nahezu allen Bereichen des Bauens tätig. Das Leistungsspektrum reicht vom Straßenbau über den Kanalbau, vom Ingenieurbau bis zum Schlüsselfertigbau.

Es darf nie langweilig werden“, antwortet Rolf Räuber, Inhaber der Räuber Bauunternehmen GmbH, auf die Frage nach seinen Wünschen für die zukünftige Entwicklung in seinem Betrieb. Und nach dieser Vorgabe wird auch gehandelt. 

Der Grund für diese Vielfältigkeit liegt im Wesentlichen im Anspruch der Firma Räuber, möglichst regional tätig zu sein. „Im Jahr 2018 waren von unseren 120 Mitarbeitern gerade einmal vier Leute für wenige Wochen auf Montage, alle anderen haben im Umkreis von vielleicht 50 Kilometern gearbeitet und konnten damit abends und am Wochenende bei ihren Familien sein“, sagt Räuber nicht ohne Stolz. Wenn man regional tätig sein und gleichzeitig spannende und anspruchsvolle Projekte umsetzen wolle, bedeute das, dass man in vielen Disziplinen hervorragend sein müsse. „Wir müssen uns heute mit dem Spezialisten für den Kanalbau messen und morgen mit demjenigen, der ausschließlich Autobahnen baut.“

Die Mitarbeiter von Räuber Bau richten sich hier auf der Baustelle in der Breitenstraße ein.

Wie dieser Spagat gelingt, erklärt der Firmeninhaber mit der Qualifikation und der Einsatzbereitschaft seiner Mitarbeiter: „Wenn in unserem Unternehmen nicht so viele Mitarbeiter wären, die Spaß an immer neuen Aufgaben haben, wäre dieses Arbeiten für eine Firma unserer Größe nicht möglich.“

Grundsätzlich legt das Bauunternehmen großen Wert auf die Ausbildung junger Menschen. Angeboten werden nicht nur die Ausbildung in den klassischen Lehrberufen Straßenbau, Maurer und Betonbau, auch im kaufmännischen Bereich sowie im dualen Studium Bauingenieurwesen bildet die Firma Räuber aus.

Fortbildungen und Polierlehrgänge gehören außerdem zum festen Repertoire, um innerbetrieblich Führungskräfte auszubilden. „Natürlich benötigen wir gerade in den leitenden Funktionen auch immer wieder frischen Wind von außen, aber in Verbindung mit unserer eigenen Ausbildung ergeben sich immer wieder spannende Möglichkeiten zur Weiterentwicklung“, sagt Räuber.

Schließlich lernt man nie aus, Weiterbildung fördert jedes Mitglied im Team. Mit Mitarbeitern, die immer auf dem neuesten Stand sind, ist man im Bauunternehmen Räuber für alle anstehenden Aufgaben gewappnet.

Kommentare