Entspannt mit dem Älterwerden umgehen

Allem mit einem Lächeln begegnen

+
Älterwerden kann auch seine Vorzüge haben.

Älterwerden fällt den wenigsten leicht. Doch nur ein paar kleine Veränderungen im Alltag können helfen die Lebensqualität wieder zu steigern.

Entspannt dem Älterwerden entgegenblicken und alle damit einhergehenden Höhen und Tiefen mit einem Lächeln zu meistern, klingt schwerer als es ist. Mit ein paar einfachen Veränderungen steigert man die eigene Lebensqualität. Beginnen tut diese mit der Körperhaltung. Eine schlechte Haltung lässt einen nicht nur um Jahre älter aussehen, sie beschleunigt zudem auch den Alterungsprozess. Mit einer kleinen Übung kann man dem entgegenwirken.

Die sogenannte „Prellhüpfer-Übung“ führt zu einer aufrechten Haltung. Dafür stellt man zuerst die Füße schulterbreit auf, der Bauch wird angespannt, Wirbelsäule aufrichten und die Schultern lockerlassen. Nun mit beiden Füßen kraftvoll vom Boden abdrücken und beim Hüpfen eins der Knie so weit wie möglich zum Rumpf hochziehen. Hebt man das rechte Knie an, streckt man beide Arme nach links aus, beim linken Knie nach rechts. Diese Übung mobilisiert die Gelenke und regt das Herz-Kreislauf-System an. Das richtige Atmen ist ebenfalls essentiell für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Kräftiges Einatmen durch die Nase bis in den Bauch sollte bewusst mehrmals täglich gemacht werden.

Auch wer sich für andere engagiert, fühlt sich besser. Gerade Frauen haben einen unglaublichen Wissens- und Erfahrungsschatz. Wenn diese sich sozial engagieren, fördert dies auch ihr eigenes psychisches und körperliches Wohlbefinden. Laut Studien wirkt Engagement sogar lebensverlängernd.

Kommentare