„Zukunftsstarter“ in Ausbildung

Neue Initiative der Arbeitsagentur richtet sich an junge Erwachsene

+
Junge Menschen können jetzt die Möglichkeit nutzen und einen Berufsabschluss absolvieren.

Für eine Berufsausbildung ist es nie zu spät. Auch für junge Menschen ab 25 Jahren ist sie ein lohnendes Ziel. Darum hat die Bundesagentur für Arbeit die Initiative „Zukunftsstarter“ ins Leben gerufen.

Die Initiative richtet sich an junge Männer und Frauen, vor allem zwischen 25 und 35 Jahren, die über keinen anerkannten Berufsabschluss verfügen, und unterstützt sie dabei, einen neuen Anlauf für eine Aus- oder Weiterbildung zu nehmen.

„Vor diesen jungen Menschen liegen noch 30 bis 40 Arbeitsjahre, und es gibt gute Gründe, die eigene berufliche Zukunft noch einmal auf einer neuen Qualifikation aufzubauen“, erklärt Waldemar Dombrowski, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Bad Hersfeld- Fulda. „Fachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung werden besser entlohnt als angelernte Arbeitskräfte. Sie müssen weniger häufig den Arbeitgeber wechseln als Menschen ohne Berufsabschluss und werden seltener arbeitslos. Die verbesserten Chancen am Arbeitsmarkt zahlen sich auch später im Alter aus, beispielsweise durch eine höhere Rente.“

Im Rahmen der Initiative können gering qualifizierte Arbeitslose sowie Arbeitnehmer ohne Berufsabschluss finanzielle Unterstützung erhalten. Außerdem gering qualifizierte Arbeitslose sowie Arbeitnehmer mit Berufsabschluss, wenn sie seit mindestens vier Jahren eine an- oder ungelernte Tätigkeit verrichten und ihre erlernte Tätigkeit nicht mehr ausüben sowie Berufsrückkehrende bzw. Wiedereinsteigende. Unter anderem kann die Arbeitsagentur Lehrgangskosten, Fahrtkosten und die Kosten für die auswärtige Unterbringung und Verpflegung übernehmen. Zukunftsstarter 2018 können zusätzlich eine Weiterbildungsprämie von bis zu 2 500 Euro erhalten.

Gefördert werden Qualifizierungen, die auf einen anerkannten Berufsabschluss ausgerichtet sind: beispielsweise betriebliche oder überbetriebliche Umschulungen, Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Externenprüfung oder berufsanschlussfähige Teilqualifikationen. Nähere Informationen für interessierte „Zukunftsstarter“ sind erhältlich im Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda. Ein persönlicher Beratungstermin lässt sich unter der kostenfreien Service- Rufnummer 0800/45555-00 vereinbaren.

Kommentare