1. Hersfelder Zeitung
  2. Bad Hersfeld

Bad Hersfeld: Jugendliche (13 und 14 Jahre) grundlos zusammengeschlagen - Polizei bittet um Hinweise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Diana Rissmann

Kommentare

Ein Unbekannter hat zwei Jugendliche im Bereich der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Bad Hersfeld angegriffen und ist dann Richtung Schwimmbad gelaufen.
Ein Unbekannter hat zwei Jugendliche im Bereich der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Bad Hersfeld angegriffen und ist dann Richtung Schwimmbad gelaufen. © Screenshot Google Maps 2020

Zwei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren wurden in Bad Hersfeld grundlos zusammengeschlagen - die Polizei sucht nun nach dem Täter.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag (16.01.2020) gegen 15.25 Uhr im Bereich der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Bad Hersfeld.

Die 13- und 14-jährigen Jungen, die beide aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg stammen waren auf dem Gehweg im Bereich des Jahnparks unterwegs, als ihnen eine männliche Person entgegenkam. 

Attacke in Bad Hersfeld: Unbekannter pöbelte erst und schlug dann zu

Diese pöbelte die beiden Jugendlichen zunächst ohne erkennbaren Grund an - dann schlug er unvermittelt zu.  Die Schläge trafen die beiden Jugendlichen ins Gesicht. 

Nach der Attacke lief der Unbekannte weiter in Richtung Schwimmbad. Die beiden Jungen wurden leicht verletzt. 

So wird der Täter beschrieben:

In Kassel wurde am Mittwoch (15.01.2020) wurde ein 15-Jähriger von einer Gruppe von sechs bis acht Personen überfallen. Er wurde mit einem Messer bedroht und ins Gesicht geschlagen.

Am Mittwoch, 08.01.2020, hat ein Unbekannter im Bergpark Kassel zwei Besucher unvermittelt angegriffen - beide wurden verletzt. Auch hier bittet die Polizei um Hinweise.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion