Haushaltsberatungen in Bad Hersfeld

SPD will mehr Geld für Kitas

+
Karsten Vollmar, SPD-Fraktionsvorsitzender

Die SPD in Bad Hersfeld will im Haushalt 195.000 zusätzlich für die Kitas bereitstellen, um damit die "Personalmisere" aufzufangen. Das sagt Fraktionschef Karsten Vollmar. 

„Wir wollen unsere Ziele umsetzen und glaubwürdig bleiben“, fasst Karsten Vollmar, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Bad Hersfelder Stadtverordnetenversammlung die Änderungswünsche der Sozialdemokraten zum Haushalt 2020 zusammen.

Nachbessern will die SPD vor allem im Bereich der Kindertagesstätten, für die sie 195 000 Euro zusätzlich bereitstellen will, „um die Personalmisere aufzufangen“. Mit den zu erwartenden Fördermitteln für die neuen Stellen, sei das eine „Win-Win-Situation“ für die Einrichtungen und die Stadt, sagt Vollmar. Er nimmt dabei positiv zur Kenntnis, dass auch andere Fraktionen bereits in diese Richtung denken und die bislang nicht berücksichtigten Anmeldungen des Fachbereichs Generationen in den Stellenplan schreiben wollen.

Schnellstmöglich soll die Stelle eines Fachbereichsleiters für das Stadtmarketing ausgeschrieben und besetzt werden. An dieser Stelle sollen dann auch die Bedürfnisse für die Wirtschaftsförderung formuliert werden. „Die liegt derzeit völlig brach“, sagt Vollmar.

Verteidigen wollen die Sozialdemokraten die Ansätze für den Sportentwicklungsplan (40 000 Euro) und das Verkehrskonzept mit dem Lärmschutzplan (35 000 Euro). Neu in den Etat sollen 15 000 Euro für die Sanierung eines Verbindungsweges vom Lax zur Meisebacher Straße.

Beim Brandschutz haben sich Vollmar & Co. überzeugen lassen, dass zwischen Kämmerei und Feuerwehr ein tragfähiger Vorschlag für die zum Teil dringend erforderlichen Investitionen der nächsten Jahre erarbeitet wurde. Hier geht es unter anderem um die Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommen Fahrzeugen.

Sorgen bereitet der SPD die fehlende Rücklage. Hier sollen eventuelle Überschüsse durch Steuereinnahmen im Laufe des Jahres als Grundstock dienen.

Der Haushaltsentwurf ist am morgigen Freitag ab 15 Uhr Gegenstand der Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss. Die Sitzung im Konferenzraum der Stadthalle ist öffentlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare