Landesausstellung auf dem Marktplatz

Gemeinsam auf dem Hessentag in Bad Hersfeld: LWV und Brücke

+
Informierte sich in den Werkstätten der Brücke über die Hessentagsprojekte: LWV-Landesdirektorin Susanne Selbert (Zweite von links) mit Erwin Binkofski (mitte) und Petra Wilke (rechts) vom Brücke-Vorstand und den Nutzern des Brücke-Angebots Ursula Hackelberg (links) und Manfred Lustinger.Das vollständige Bild sehen Sie, wenn Sie auf das Kreuz oben rechts klicken.

Einen Ort zum Wohlfühlen, den wollen Landeswohlfahrtsverband (LWV) und die Brücke, Verein für Psychosoziale Hilfen, gemeinsam auf dem Hessentag in Bad Hersfeld anbieten.

Dabei geht es in erster Linie um Menschen aber auch um Insekten. Gemeinsam präsentieren sich der Verband und der vor Ort aktive Verein in der Landesausstellung auf dem Marktplatz.

Natürlich wird es jede Menge Informationen über die Tätigkeit des Landeswohlfahrtsverbandes geben, aber eben auch Einblicke in die praktische Arbeit vor Ort, erläutert LWV-Landesdirektorin Susanne Selbert. Die Brücke bietet vielfältige Unterstützungen für Menschen mit psychischen Krankheiten und seelischen Beeinträchtigungen an: Beratung, Tagesstätte mit Werkstätten, Betreutes Wohnen, Wohnheim, aber auch offene Café- und Begegnungstreffs, ergänzt Erwin Binkofski, geschäftsführender Vorstand der Brücke.

Ausschnitte dieser Arbeit präsentieren Nutzerinnen und Nutzer des Angebots am gemeinsamen Stand beim Hessentag. Das Küchenteam wir vitaminreiche Smoothies zubereiten, die Werkstätten zeigen, wie Nisthilfen für Insekten gebaut werden und wer dann dort einzieht, es gibt einen Café-Treff und die Möglichkeit zu Gesprächen.

Ursula Hackelberg jedenfalls ist ganz begeistert von den Unterstützungsangeboten der Brücke und erzählt Susanne Selbert, Landesdirektorin des LWV, was sie dort macht und wie ihr geholfen wurde. Auch Manfred Lustinger berichtet aus seinem bewegten Leben und davon, wie wohl er sich jetzt bei der Brücke fühlt.

„Für uns ist es ein großes Plus, einen Einblick geben zu können in die praktische Arbeit vor Ort“, betont Susanne Selbert und weist auf die gute Zusammenarbeit zwischen Brücke und LWV seit 30 Jahren hin.  (zac)

Kommentare