Fulda

Prozess wegen Vergewaltigung und Missbrauch - 22-Jähriger angeklagt

Prozess wegen Vergewaltigung und Missbrauch - 22-Jähriger angeklagt
+
Prozess wegen Vergewaltigung und Missbrauch - 22-Jähriger angeklagt (Symbolbild)

In Fulda ist ein 22-Jähriger aus Bad Hersfeld wegen Vergewaltigung und Missbrauch angeklagt.

  • Prozess in Fulda
  • 22-Jähriger aus Bad Hersfeld angeklagt
  • Der Mann soll sich an zwei Mädchen vergangen haben

Vor dem Landgericht in Fulda muss sich seit Mittwoch (15.07.2020) ein heute 22-Jähriger aus Bad Hersfeld verantworten.

Er wird verdächtigt, sich innerhalb von gut zwei Monaten gleich an zwei Mädchen vergangenen zu haben. Konkret wirft ihm die Staatsanwältin sexuelle Nötigung und Vergewaltigung vor. Verhandelt wird der Prozess vor der mit zwei Berufsrichtern und zwei Schöffen besetzten Jugendkammer der Großen Strafkammer in Fulda, da der Angeklagte zur Tatzeit noch keine 21 Jahre alt war und damit als Heranwachsender galt.

Prozess in Fulda: Mann wegen Vergewaltigung und Missbrauch angeklagt

Dem jungen Mann wird zur Last gelegt, zum einen im Februar 2019 ein Mädchen gegen dessen Willen geküsste, angefasst und gewürgt zu haben. Zum anderen soll im April 2019 eine heute 18-Jährige gegen deren Willen zum Geschlechtsverkehr gezwungen haben.

Beide Taten sollen sich im Jugendzimmer des Angeklagten ereignet haben, der zusammen mit seiner Mutter und seinen Brüdern in einer Wohnung lebt. In beiden Fällen hatten sich die jungen Leute zuvor über soziale Medien wie Instagram und Snapchat kennengelernt und verabredet.

Prozess in Fulda: Mann wegen Vergewaltigung angeklagt - Opfer befreundet

Die Mädchen aus dem Landkreis Fulda kennen sich beziehungsweise waren damals gut befreundet, über die genannten Vorfälle habe man sich aber erst im Nachhinein ausgetauscht, wie die 18-Jährige berichtete, die erst einige Wochen nach der mutmaßlichen Tat offen darüber sprach und Anzeige erstatte. Sie tritt in dem Prozess als Nebenklägerin mit Rechtsbeistand auf und sagte am Mittwoch teils unter Tränen auch als Zeugin aus.

Der Angeklagte, der vom Bad Hersfelder Rechtsanwalt Jochen Kreissl verteidigt wird und bisher noch nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen zu sein scheint, wies die Vorwürfe zurück und stellte die Geschehnisse anders dar, wobei jedoch vieles so vage blieb, dass selbst sein Verteidiger ihn mehrfach zu klareren Antworten „antrieb“.

Prozess in Fulda: Mann wegen Missbrauch angeklagt - Weitere Zeugen

Die Verhandlung wird Mittwoch mit der Vernehmung weiterer Zeugen fortgesetzt. Neben involvierten Polizisten soll auch das zweite Mädchen gehört werden, das offenbar zunächst ebenfalls über die Geschehnisse in der Wohnung des Angeklagten geschwiegen und sich erst auf Bitten der Nebenklägerin konkreter geäußert hatte. Das Urteil wird am Montag (20.07.2020) erwartet. Ursprünglich war der Prozess in Fulda bis Dienstag (21.07.2020) terminiert.

Wegen Missbrauch wurde zuletzt ein Familienvater zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Prozess wurde von der 2. Großen Strafkammer in Fulda geführt. Der 39-Jährige soll sich an seiner Tochter vergangen haben.

Vor fast acht Jahren, im November 2012, soll ein damals 18-Jähriger aus Fulda eine 15-Jährige in einem Jugendklub in Wunstorf bei Hannover vergewaltigt haben. Seitdem geht der Fall durch alle Instanzen. Gestern stand der Mann aus Fulda, der nun 26 Jahre alt ist, erneut im Prozess vor Gericht. (Von Nadine Maaz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion