2. Bad Hersfelder Energie- und Klimatage

1 von 11
Bad Hersfeld. Einen Besucherrekord hat es am Wochenende bei den Energie- und Klimatagen in Bad Hersfeld gegeben. Schätzungsweise 6000 Besucher stürmten in die Stadthalle, wo die Veranstaltung zum zweiten Mal stattfand.
2 von 11
Bad Hersfeld. Einen Besucherrekord hat es am Wochenende bei den Energie- und Klimatagen in Bad Hersfeld gegeben. Schätzungsweise 6000 Besucher stürmten in die Stadthalle, wo die Veranstaltung zum zweiten Mal stattfand.
3 von 11
Bad Hersfeld. Einen Besucherrekord hat es am Wochenende bei den Energie- und Klimatagen in Bad Hersfeld gegeben. Schätzungsweise 6000 Besucher stürmten in die Stadthalle, wo die Veranstaltung zum zweiten Mal stattfand.
4 von 11
Bad Hersfeld. Einen Besucherrekord hat es am Wochenende bei den Energie- und Klimatagen in Bad Hersfeld gegeben. Schätzungsweise 6000 Besucher stürmten in die Stadthalle, wo die Veranstaltung zum zweiten Mal stattfand.
5 von 11
Bad Hersfeld. Einen Besucherrekord hat es am Wochenende bei den Energie- und Klimatagen in Bad Hersfeld gegeben. Schätzungsweise 6000 Besucher stürmten in die Stadthalle, wo die Veranstaltung zum zweiten Mal stattfand.
6 von 11
Bad Hersfeld. Einen Besucherrekord hat es am Wochenende bei den Energie- und Klimatagen in Bad Hersfeld gegeben. Schätzungsweise 6000 Besucher stürmten in die Stadthalle, wo die Veranstaltung zum zweiten Mal stattfand.
7 von 11
Bad Hersfeld. Einen Besucherrekord hat es am Wochenende bei den Energie- und Klimatagen in Bad Hersfeld gegeben. Schätzungsweise 6000 Besucher stürmten in die Stadthalle, wo die Veranstaltung zum zweiten Mal stattfand.
8 von 11
Bad Hersfeld. Einen Besucherrekord hat es am Wochenende bei den Energie- und Klimatagen in Bad Hersfeld gegeben. Schätzungsweise 6000 Besucher stürmten in die Stadthalle, wo die Veranstaltung zum zweiten Mal stattfand.

2. Bad Hersfelder Energie- und Klimatage in der Stadthalle. An beiden Tagen waren zusammen 5000 Besucher da, und somit 2000 mehr als beim ersten Mal.

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.