Klärwärter der Stadt Bad Hersfeld schlug Alarm

Feuerwehreinsatz: Ölfilm auf der Fulda - Polizei bittet um Hinweise

+
Feuerwehreinsatz wegen Öl in der Fulda.

Bad Hersfeld. Ein Ölfilm auf der Fulda beschäftigte am Freitag die Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte.

Der Klärwärter der Stadt Bad Hersfeld hatte laut Polizeimeldung gegen 10.45 Uhr einen größeren Ölfilm auf der Fulda im Bereich des städtischen Wehres gemeldet. 

Nach großräumiger Suche konnte schließlich ein Nebenlauf der Fulda als Quelle für den Ölfluss ausgemacht werden, der permanent nachlief. Im Verlauf von mehreren Stunden hatte sich der Ölfilm bereits über mehrere Kilometer in Richtung Bebra ausgebreitet.

Die Feuerwehr setzte mehrere Ölsperren im Bereich Bad Hersfeld und Ludwigsau. Im Einsatz waren Wehren aus Bad Hersfeld, Ludwigsau und Bebra sowie Mitarbeiter der zuständigen Fachbehörden und der Umweltsachbearbeiter des Polizeistation Bad Hersfeld. Von 50 Einsatzkräften sprach der stellvertretende Pressesprecher der Bad Hersfelder Feuerwehr Jonas Seitz.

Ölsperren sollen eine weitere Verunreinigung verhindern.

Für die Verpflegung der über mehrere Stunden beschäftigten Einsatzkräfte sorgte das DRK. 

Auch am Nachmittag floss laut Seitz immer noch weiter Öl zu. Die starke Strömung erschwere den Einsatz. 

Ersten Erkenntnissen zufolge habe das Problem womöglich auch schon länger bestanden, aufgefallen sei es aber eben erst jetzt.

Eventuell stammt das Öl aus einem alten Tanklager der US-Streitkräfte, so die Polizei. Die Polizei und die Umweltbehörde haben die Ermittlungen nach dem Verursacher aufgenommen.

Um sachdienliche Hinweise wird außerdem an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/9320 gebeten. (yk/nm)

Kommentare