Eine Stadt des Miteinanders

Festessen an Heiligabend bei der Bahnhofsmission Bad Hersfeld

+
Etwa 40 Gäste wurden an Heiligabend bei der Bahnhofsmission bewirtet. 

Wohnungslose, Alleinstehende und Menschen mit geringem Einkommen wurden am Heiligabend bei der Bad Hersfelder Bahnhofsmission mit einem Festessen bewirtet. 

Zu einem städtischen Haushalt ohne Spielraum für Visionen hat Inge Sehmer hat eine „Gegenvision“, bei der nicht das Geld im Vordergrund steht: „Bad Hersfeld könnte eine Stadt des Miteinanders und voller Menschlichkeit werden“, betont die Prädikantin in ihrer Andacht am Heiligabend.

Den meisten ihrer Zuhörer sind begrenzte finanzielle Möglichkeiten vertraut: Rund 40 Wohnungslose, Alleinstehende und Menschen mit geringem Einkommen haben sich am späten Vormittag im Gebäude der Bahnhofsmission versammelt. Unter ihnen sind zahlreiche Senioren, aber auch einige Männer und Frauen mittleren Alters, junge Erwachsene und ein Kind.

Karsten Hess vom gleichnamigen Landgasthof in Aua bewirtete an Heiligabend zusammen mit weiteren Ehrenamtlichen bei der Weihnachtsfeier der Bahnhofsmission die Gäste

Das Leben hat es mit vielen von ihnen nicht immer gut gemeint. Obwohl manchem vielleicht nicht zum Feiern zumute ist, haben alle an der festlich geschmückten Tafel Platz genommen, um gemeinsam zu singen, zu essen – und dabei für ein paar Stunden den Alltag zu vergessen.

Bereits seit mehreren Jahrzehnten veranstaltet die Bahnhofsmission am Heiligabend das Festessen für Bedürftige.

Auch in diesem Jahr gehören Trompetenklänge und eine Andacht dazu: Inge Sehmer und Theologiestudentin Lea Müller berichten von „Engeln im Alltag“ und Gottes Botschaft, die oft in Vergessenheit gerate. Am Ende bekommt jeder eine Karte – mit Engel und der Weihnachtsbotschaft „Fürchtet euch nicht“.

Eine Andacht mit musikalischer Begleitung gehörte ebenfalls zum Programm.

„Ihre Worte haben mich zum Nachdenken angeregt“, sagt Bürgermeister Thomas Fehling der städtischen Gremien überbringt. „Auch kleine Schritte zählen“, betont Landrat Dr. Michael Koch, der der Leiterin der Bahnhofsmission, Silvia Hemel, eine Zuwendung des Kreises sowie eine Spende der Frühschwimmer überreicht.

Kurz darauf trifft Karsten Hess mit seiner mobilen Küche ein. Die Ehrenamtlichen der Bahnhofsmission servieren ein von ihm zubereitetes Drei-Gänge-Menü.

Der Hotelier kocht bereits seit vielen Jahren am Heiligen Abend unentgeltlich für die Feier der Bahnhofsmission – obwohl auch in seinem Landgasthof im Neuensteiner Ortsteil Aua über die Feiertage Hochbetrieb herrscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare