Fraktionsvorsitzender kritisiert Landrat Koch

Böhle (FDP): Hessentag nicht schuld am „Millionen-Chaos“ im Klinikum

+
Bernd Böhle, Fraktionsvorsitzender der FDP im Kreistag.

Mit Blick auf das Millionen-Defizit am Klinikum Hersfeld-Rotenburg übt der FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Bernd Böhle, Kritik am Landrat als Aufsichtsratsvorsitzendem.

Nachdem bekannt geworden ist, dass der Hessentagsmonat Juni dem Klinikum Hersfeld-Rotenburg ein Defizit in Millionenhöhe beschert haben soll, übt Bernd Böhle, FDP-Fraktionschef im Kreistag, Kritik an Landrat Dr. Michael Koch (CDU).

Koch ist Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums. „Weder der Hessentag noch die Entscheidungen aus Berlin haben für das Millionen-Chaos des Klinik-Konzerns gesorgt“ so Böhle in einer Pressemitteilung. „Der Landrat sollte aufhören, die Schuld auf andere zu schieben.“

Der FDP-Chef erinnert daran, dass Koch „gemäß seiner eigener Worte selbst die politische Verantwortung hierfür zu übernehmen hat“. Im Januar 2016 habe er gesagt, dass er durch den Kauf des damals privaten HKZ den Gesundheitsstandort gut aufgestellt sehe. „Trotz der starken Bedenken und Warnungen der Freien Demokraten wurden Alternativen zum riskanten 100-Millionen-Kaufgeschäft seinerzeit nicht ernsthaft in Erwägung gezogen und den Fraktionen wurde auch das schriftliche Kaufinteresse vom Rhön-Klinikum vorenthalten, weil sich nach den Worten des Landrates bereits alle einig gewesen sind“.

Zudem habe Koch im Interview mit unserer Zeitung gesagt, dass der Klinik-Konzern 2019 schwarze Zahlen schreiben werde. Ansonsten würde er die politische Verantwortung dafür übernehmen und nicht mehr erneut als Landrat kandidieren.

„Eine schwarze Null ist noch nicht einmal ansatzweise am Horizont zu erkennen. Im Gegenteil: Der Kauf des HKZ ist nun zum Fass ohne Boden geworden, mit dem sich der Landkreis leider übernommen hat“, so Böhle. Anstatt jedoch wie angekündigt, die politische Verantwortung für das „Millionen-Chaos des Klinik-Konzerns zu übernehmen, werden von Landrat Dr. Koch stets andere Beteiligte als Schuldige benannt.“

Böhle nennt etwa Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der die Fallpauschalen gekürzt habe. „Und nun versucht er tatsächlich auch noch der Kreisstadt Bad Hersfeld durch die Ausrichtung des Hessentags eine Mitschuld für das Millionen-Desaster zu geben“, so Böhle, „die politische Verantwortung trägt der Landrat selbst.“ (red/ses)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare