Bad Hersfeld plant Projekte mit Perspektive

Erst Parkplätze für den Hessentag, dann Gewerbefläche

Bad Hersfeld. Auf der Suche nach möglichen Parkflächen während des Hessentages 2019 ist die Stadt Bad Hersfeld fündig geworden – und schafft damit gleichzeitig Perspektiven für die Stadtentwicklung.

So soll im Bereich „Kühnbach/Am Helfersgrund“ zwischen Amazon-Parkplatz über die Autobahn hinweg bis zur Leinenweberstraße auf rund 13 Hektar ein neues Gewerbegebiet entwickelt werden. Das Konzept wurde durch die Parkplatz-Pläne von Amazon initiiert. Hessen mobil hat bereits signalisiert, dass die in auf diesen Flächen gelagerte Baustelleineinrichtung verlegt werden könne.

Eine neue Zufahrt von der Bundesstraße 27 in das große Industriegebiet an der Landecker Straße soll nicht nur den Lkw-Verkehr aus der Friedloser Straße entfernen, sondern auch die Verdichtung auf untergenutzten Flächen erleichtern.

Beide Vorhaben würden jedoch zunächst Parkmöglichkeiten für den Besucheransturm während des Hessentages im Juni 2019 schaffen.

Der Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt empfahl beide Vorlagen einmütig.

Das galt auch für die Erweiterungspläne des Hochschulzentrums der DGUV am Seilerweg, die nun doch beide Seiten der Straße betreffen.

Die Pläne für den Bau einer christlichen Grundschule auf dem Grundstück der vor fünf Jahren abgebrannten Klosterschänke wurden wegen offener Fragen nicht beraten. Auch der Magistrat hatte sich bereits vertagt. (ks)

Kommentare