1. Hersfelder Zeitung
  2. Bad Hersfeld

Mehr Überholspur. Weniger Sackgasse.

Erstellt:

Von: Robin Kemmsies

Kommentare

Werbebanner der Sparkasse zum Thema Ausbildungsstart
Mehr Überholspur. Weniger Sackgasse. © Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

Eine Ausbildung bei der Sparkasse bietet den perfekten Einstieg in eine spannende Karriere mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten.

Jetzt die Vorteile einer Ausbildung in Europas größter Finanzgruppe genießen.

Seit Jahren gehören die Sparkassen zu den beliebtesten Arbeitgebern Deutschlands und werden dafür auch regelmäßig ausgezeichnet. In der Ausbildung warten vielseitige und spannende Aufgaben, ein faires Gehalt und äußerst gute Karrierechancen. 

Gratulation an die Absolventen

Ein Beispiel für eine erfolgreiche Ausbildung bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg liefert der aktuelle Abschlussjahrgang. Nach bestandener mündlicher Abschlussprüfung erhielten die frisch ausgelernten Sparkassenkolleginnen und -kollegen Glückwünsche vom neuen Ausbildungsleiter Tizian Schmidt und dem Vorstandsvorsitzenden Reinhard Faulstich.

„Das sehr gute Gesamtergebnis ist auch aufgrund der vielen Einschränkungen und Umstände wegen der Coronakrise während der Ausbildungszeit besonders hervorzuheben. Dies bestätigt uns in unserer Vorgehensweise, die duale Ausbildung aus Praxis innerhalb der Sparkasse und Theorie in der Berufsschule mit diversen Lehrgängen und Seminaren zu spicken. Wir sind stolz, auch in diesem Jahr wieder die besten Auszubildenden im Kreisgebiet in ein Angestelltenverhältnis übernehmen zu können.“, sagt Vorstand Reinhard Faulstich.

Nun beginnt für die jungen Beraterinnen und Berater ein neuer Lebensabschnitt, in welchem das Thema „Lernen“ weiterhin eine große Rolle spielt. Denn die Sparkasse fördert ihre Mitarbeiter sowohl mit praxisnahen Schulungen, Trainings und Seminaren, als auch Weiterbildungen, wie dem Sparkassen- und Bankfachwirt.

Aktuell stehen noch freie Ausbildungsplätze für den Start im August 2022 zur Verfügung. Tizian Schmidt erklärt: „Wir sind weiterhin auf der Suche nach motivierten und kundenorientierten Auszubildenden, die etwas erreichen wollen. Wir haben nach wie vor eine ausgezeichnete Ausbildung zu bieten. Ob es sich um eine profitable Geldanlage handelt, ein lang ersehntes Traumhaus, eine Auto-Finanzierung oder eine geplante Geschäftseröffnung – unsere Ausbildung im Finanzbereich ist sehr abwechslungsreich und eine gute Grundlage, um passende Lösungen in all diesen Bereichen für zufriedene Kunden zu entwickeln.“

Mehr Antworten. Weniger Fragen.

1. Wann kann ich eine Ausbildung bei meiner Sparkasse beginnen?

Ausbildungs­beginn ist in der Regel der 1. August bzw. 1. September des Jahres. Informiere dich am besten direkt beim gewünschten Ausbildungs­betrieb, wann dort die Ausbildung startet.

2. Wann ist der richtige Bewerbungszeitpunkt?

Kurz gesagt: jetzt! Viele Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe beginnen bereits anderthalb Jahre vor Ausbildungsbeginn mit der Besetzung der Ausbildungsplätze. Du solltest also frühzeitig deine Bewerbung abschicken, um dir einen Ausbildungsplatz zu sichern. Solltest du die aktuelle Runde verpasst haben, erkundige dich am besten nach dem nächstmöglichen Termin – wir freuen uns auf deine Bewerbung!

3. Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Bitte recht freundlich!  Ein sympathisches, verbindliches und sicheres Auftreten und Spaß am Umgang mit Menschen sind bei der Sparkasse von Vorteil. Wenn du außerdem eine solide Allgemeinbildung mitbringst, sicher mit Zahlen umgehst, teamfähig bist und dich mit Freude für die gemeinsamen Ziele engagierst, bist du bei uns genau richtig.
Die Bereitschaft, ständig dazuzulernen, ist für eine Ausbildung logischerweise Voraussetzung. Und auch wenn du kein besonderes Vorwissen brauchst: Ein besonderes Interesse für Wirtschafts- und Finanz­themen schadet nicht.

Tipps zur Bewerbung bei der Sparkasse sind hier zu finden.

Auch interessant

Kommentare