Doppelspitze bei Trox in Bad Hersfeld

Die führenden Köpfe im Serienwerk von Trox X-Fans in Bad Hersfeld: Christian Söllner, Hartmut Brandau und Udo Jung (von links). Foto: Karl Schönholtz

Bad Hersfeld. Trox X-Fans, wie der örtliche Unternehmensteil der Trox GmbH heute heißt, setzt auf Heimatverbundenheit. Aktuelles Beispiel ist die Einstellung des Prokuristen Christian Söllner.

Bad Hersfeld. Früher fühlten sich die Ventilatoren-Experten im Bad Hersfelder Serienwerk mitunter ferngesteuert, gering geschätzt und missverstanden. Als Anhängsel von Großkonzernen wurden die Entscheidungen eben anderswo getroffen.

Das ist heute anders. Trox X-Fans, wie der örtliche Unternehmensteil der Trox GmbH heute heißt, setzt ganz bewusst auf Heimatverbundenheit. Aktuelles Beispiel ist die Einstellung des Prokuristen Christian Söllner (48), der seit dem 1. Oktober mit Geschäftsführer Hartmut Brandau die neue Doppelspitze vor Ort bildet.

Söllner ist gebürtiger Hersfelder, gelernter Kälte- und Klimatechniker und hat zuletzt von Frankfurt aus 18 Jahre lang für die Firma Emerson gearbeitet. Seit 2010 war er dort Vertriebsleiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Die Verbindung zu seinem neuen Arbeitgeber war zunächst privater Natur. Söllner ist Fußballer, Trox-Geschäftsführer Udo Jung ebenfalls. Vor zwei Jahren begegneten sie sich zudem auf der Fachmesse ISH und stellten zur beiderseitigen Überraschung fest, dass sie in ähnlichen Branchen arbeiteten.

Udo Jung, der seit seinem Aufstieg zum Chef der Muttergesellschaft in Neukirchen-Vluyn nur noch einen Tag in der Woche in Bad Hersfeld arbeitet, suchte schon seit einiger Zeit nach einem geeigneten Nachfolger. „Es sollte einer aus der Region sein“, sagt Jung und verweist auf das gute Zusammenspiel mit Hartmut Brandau, der nach einem einjährigen Intermezzo bei der TLT-Turbo 2013 zu Trox zurückkehrte und der mittlerweile auch Referent an der technischen Hochschule Mittelhessen ist.

Jung und Brandau arbeiten schon seit mehr als 20 Jahren zusammen. „Die Mitarbeiter müssen Vertrauen zu ihrer Geschäftsführung haben, und ich glaube, dass das bei uns der Fall ist“, beschreibt Jung den Anspruch, der in früheren Jahren mit wechselnden, von außen eingesetzten Führungskräften nicht immer zu erfüllen war.

Christian Söllner ist nun der neue Mann vor Ort, unter anderem zuständig für Vertrieb und Marketing. Udo Jung bleibt Bad Hersfeld für strategische Überlegungen erhalten, überlässt das Tagesgeschäft aber ab sofort der neuen Doppelspitze Brandau/Söllner.

Kommentare