Sparkasse lobt Besucher-Disziplin

Ein etwas anderer Weltspartag

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg rotes Sparschwein mit Maske
+
In diesem Jahr verlief der Weltspartag bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg etwas anders.

Der Weltspartag, der immer in der letzten Oktoberwoche stattfindet, soll die Menschen dazu ermuntern, sich intensiv mit den Themen Sparen und Vorsorge auseinanderzusetzen.

Auch oder gerade weil in diesem Jahr alles etwas anders ist, hatte sich die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg dazu entschlossen, den Weltspartag unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie mit zusätzlichen besonderen Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz der Kunden und der Sparkassenmitarbeiter zu veranstalten. So fand zum Beispiel der Weltspartag in diesem Jahr an drei Tagen statt, um längere Warteschlangen zu vermeiden.

Geschenke für eifrige Sparer

„Unsere Weltspartagsbesucher haben sich sehr diszipliniert verhalten und waren sehr froh darüber, dass die Sparkasse an der Tradition des Weltspartages festgehalten hat. Ganz besonders den Kindern war die Freude über die Belohnungen für ihr eifriges Sparen anzusehen, wenn sie die Knuddelmaus Freddy oder einen Drachen in Empfang nehmen konnten. Auch die Möglichkeit, ein Kinderbild in digitaler Form abzugeben, um in wenigen Tagen eine Spardose mit diesem Foto zu erhalten, wurde sehr gut angenommen“ sagte Bernd Schwalm, der Leiter des Sparkassen-Regionalbereiches 1 in Bad Hersfeld.

Der etwas andere Weltspartag bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.

Der Wunsch zu sparen ist in diesem Jahr angesichts der Coronakrise bei den jungen Menschen groß. Das hat der Deutsche Sparkassen-und Giroverband in seiner repräsentativen Umfrage „Vermögensbarometer 2020: Die Deutschen und ihr Geld“ ermittelt. In Hessen wollen 75 Prozent der Befragten 14 bis 29-jährigen mehr sparen. Im Bundesdurchschnitt sagen das 78 Prozent der Befragten.

Mehr Informationen zu Sparen, Geld und Finanzen gibt es auf der Website der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare