Keine Menschenansammlungen – Verstöße werden nicht geduldet

Bürgermeister Fehling appelliert an Vernunft der Lolls-Fans

Dicht gedrängt stehen Besucher bei der Eröffnung des Bad Hersfelder Lullusfestes 2019 an der Absperrung zum traditionellen Lullusfeuer auf dem Marktplatz.
+
Zieht jährlich rund eine halbe Million Besucher nach Bad Hersfeld: das Lullusfest. Das Foto zeigt die Eröffnung im Oktober 2019 mit der Entzündung des traditionellen Lollsfeuers, dem sogenannten Fierche.

Im Vorfeld des abgesagten Lullusfestes appelliert Bad Hersfelds Bürgermeister eindringlich an alle Bürger, auch in der „Lolls-Woche“ die gültigen Corona-Bestimmungen einzuhalten.

Bad Hersfeld - „Das Lullusfest 2020 kann aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Verbot von Großveranstaltungen nicht in der gewohnten Form stattfinden“, erinnert Rathauschef Thomas Fehling. Unter dem Motto „Lolls im Herzen – Wir feiern zu Hause“ sollte jede und jeder Einzelne zeigen, „dass wir 2020 kein großes Fest brauchen, um mit der Familie und Freunden in kleinen Runden an unseren Stadtgründer und unsere Traditionen zu erinnern.“

Sorge machen Fehling unter anderem Ankündigungen in den sozialen Medien, in denen zu Treffen und Menschenansammlungen in der Lollszeit aufgerufen werde, insbesondere in der Bad Hersfelder Innenstadt. „Diese Verstöße wollen und werden wir nicht dulden, sie notfalls auch auflösen und beteiligte Einrichtungen schließen“, kündigt er deshalb an.

Er rät stattdessen: „Beteiligen Sie sich nicht daran und halten Sie sich diszipliniert an die geltenden Regeln. Helfen Sie mit, dass die Infektionszahlen bei uns niedrig bleiben und seien Sie Vorbild für andere.“

Gemeinsam solle dafür Sorge getragen werden, dass Stadt und Landkreis nicht durch Neuinfektionen zu einem Risikogebiet erklärt werden müssten. „Von einem erneuten Lockdown mit verheerenden Folgen wären alle Bürger und viele Unternehmen betroffen“, warnt der Bürgermeister. „Verursacht durch das Fehlverhalten von wenigen Uneinsichtigen.“ Denn die Pandemie sei noch nicht vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare