Inzidenz liegt bei 4,1

Corona: Erster Todesfall im Kreis Hersfeld-Rotenburg seit Ende April

Die Corona-Pandemie hat im Landkreis erstmals seit Ende April wieder ein Todesopfer gefordert.

Die Corona-Warn-App weist Nutzer darauf hin, ob man mit Infizierten Kontakt gehabt hat. Dies ist ein Symbolbild zur Covid-19-Pandemie.

Hersfeld-Rotenburg – Es handelt sich laut Kreis-Sprecher Pelle Faust um einen 82-jährigen Mann, der mehrere Vorerkrankungen hatte. Aktuell sind 14 Menschen im Kreisgebiet Corona-positiv, am Donnerstag kamen drei Neuinfektionen hinzu.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Aufschluss darüber gibt, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich binnen einer Woche mit dem Virus infiziert haben, steigt leicht auf 4,1. Ab 50 Fällen droht ein neuer Lockdown.

Auch am Donnerstag wurden weitere Reiserückkehrer unter Quarantäne gestellt, vor allem aber Kontaktpersonen der drei neu Infizierten. Die Zahl der Menschen, die sich vorsichtshalber in häuslicher Isolation aufhalten müssen, steigt damit auf 116.

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare