Schule für Erwachsene

Bernd Wiegand: Individuelle Lösungen finden

Dr. Bernd Wiegand ist der neue Leiter der Schulen für Erwachsene Osthessen mit Standorten in Fulda und in Bad Hersfeld. Foto: Christine Zacharias

Die Schule für Erwachsene Osthessen hat einen neuen Schulleiter.

Dr. Bernd Wiegand ist seit dem 15. Oktober offiziell für die Schule mit den Standorten in Fulda und Bad Hersfeld zuständig.

Erfahrungen damit, Erwachsene zu unterrichten, hat Wiegand in den vergangenen 17 Jahren am Hessen-Kolleg in Kassel reichlich gesammelt. Als stellvertretender Schulleiter war er seit 2006 auch für die dortige Abendschule mit zuständig. Das Hessen-Kolleg ermöglicht, ebenso wie die Abendschule, Erwachsenen, beruflich weiterzukommen, indem sie Schulabschlüsse nachholen, die sie aus ganz unterschiedlichen Gründen als Jugendliche nicht erreicht haben. Das Kolleg ist jedoch eine Vollzeit-Tagesschule, während in der Schule für Erwachsene Osthessen, bzw. Kassel überwiegend abends nach der Berufstätigkeit unterrichtet wird.

Bernd Wiegand hatte Lust auf eine neue Herausforderung und ein anderes Schulmodell und beschloss deshalb, sich auf die frei gewordene Schulleiterstelle in Fulda und Bad Hersfeld zu bewerben.

Eine seiner ersten großen Herausforderungen wird die Umstellung der Abiturprüfungen sein. Bisher hatten die Abendgymnasien eigene Aufgaben, ab 2020 müssen die Abiturienten sich hessenweiten Aufgaben stellen. Bernd Wiegand arbeitet in der Kommission mit, die diese Aufgaben für die Fächer Mathe und Chemie entwickeln soll.

Bekannter werden

Eine weitere Aufgabe sieht Wiegand darin, das kostenfreie Bildungsangebot der Schulen für Erwachsene besser bekannt zu machen. Sowohl das Hessen-Kolleg als auch die Schulen für Erwachsene sind Angebotsschulen. Das heißt, sie müssen ihre nicht mehr schulpflichtigen Schüler mit überzeugenden Angeboten gewinnen und erhalten sie nicht automatisch zugewiesen. Auch hier werde im Landesring der Schulen für Erwachsene über gemeinsame Konzepte nachgedacht.

Derzeit läuft gerade die Anmeldefrist für den Vorkurs Abitur, der es ermöglicht, sich in den Hauptfächern innerhalb von einem halben Jahr fit für die Oberstufe zu machen. Bei entsprechender Nachfrage beginnen im Februar auch Kurse, die zum Haupt- oder Realschulabschluss führen.

Bernd Wiegand schätzt die Arbeit mit erwachsenen Studierenden und den Kontakt auf Augenhöhe. Er freut sich auch über das Engagement der Lehrkräfte, die bereit sind, individuell auf die Studierenden ein deren Probleme einzugehen.

Bei aller Begeisterung für seine Fächer ist Wiegand auch die Vermittlung des Stoffes wichtig. Das gute Didaktikangebot war der wesentliche Grund, warum er und seine Frau aus Freiburg nach Kassel wechselten. Und weil es sich hier gut leben lässt, ist die Familie geblieben. In seiner Freizeit schätzt Bernd Wiegand gemeinsame Unternehmungen mit Familie und Freunden.

Kommentare