Baustelle ruht: Frost hält Arbeiter an Friedloser Straße auf

Nicht viel zu sehen gab es am Dienstag auf der Baustelle an der Friedloser Straße in Bad Hersfeld im Bereich Zellersgrund. Der Abschnitt ist seit Montag für die Verkehrsteilnehmer aus und in Richtung Ludwigsau/Bebra/Rotenburg voll gesperrt (wir berichteten), wegen des Frosts kann jedoch nicht gearbeitet werden.

Die Umleitung führt über die im Hintergrund zu sehende B 27 und dann über die Hochbrücke/Frankfurter Straße für alle, die in die Innenstadt wollen, bzw. in umgekehrte Richtung, für die, die Richtung Bebra fahren. Morgens uns abends  kommt es zu erheblichen Behinderungen auf der Umleitungsstrecke.

Nach Baumfällarbeiten am Montag sollte es nun eigentlich mit den Tiefbauarbeiten weitergehen, der anhaltende Frost hat den Arbeitern jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht, wie Volker Ehrich, stellvertretender Betriebsleiter des städtischen Abwasserbetriebs, mitteilt.

"Gewehr bei Fuß"

„Unsere Leute stehen Gewehr bei Fuß“, sagt  Ehrich, der hofft, dass es in der kommenden Woche mit den geplanten Tiefbauarbeiten weitergehen kann. Lediglich die vor März auszuführenden Baumfällarbeiten hätten direkt im Anschluss an die Einrichtung der Baustelle vorgenommen werden können.

Die Stadt hat die Federführung bei der umfangreichen Gemeinschaftsmaßnahme, im Rahmen derer mit Beteiligung auch der Stadtwerke und der Gas-Union unter anderem an den Gehwegen, Parkbuchten und der Beleuchtung, der Kanalisation sowie der Wasser- und Gasversorgung gearbeitet wird (wir berichteten). Für die Erneuerung der Fahrbahn ist Hessen Mobil zuständig.

Die notwendige Vollsperrung müsse nun trotzdem weiter aufrecht erhalten bleiben, so Ehrich. Sie kurzfristig und kurzzeitig auszusetzen, sei leider nicht möglich, erläutert er mit Blick auf die umfangreichen Absprachen, Beschilderungen und Betroffenheiten etwa für den Rettungsdienst.

Etwa zwei Millionen Euro kosten die Bauarbeiten insgesamt, die bis Ende 2018 andauern, wenn alles planmäßig läuft.

Schon im Oktober 2017 hatte sich die erste Einrichtung der Baustelle im Bereich Zellersgrund – damals mit Ampelregelung – zunächst verzögert, da es auch im Kreuzungsbereich Friedloser Straße/Wilhelm-Wever-Straße/Bahnhofstraße Verzögerungen gegeben hatte. Dort war damals ebenfalls noch gearbeitet worden (wir berichteten). 

Einkaufsmärkte sind erreichbar

Die Einkaufsmärkte an der Friedloser Straße sind aus Richtung Innenstadt übrigens weiterhin zu erreichen. Auch die betroffenen Anwohner sollen ihre Grundstücke noch anfahren können. (nm)

Kommentare