Feuerwehr: Vorbildliche Rettungsgasse

Vier Verletzte bei schwerem Unfall auf A4 bei Bad Hersfeld

+
Unfallursache noch unklar: Warum die Fahrzeuge im Stauende zusammenstießen, kann die Polizei noch nicht sagen. An den beteiligtem Kleintransporter, BMW und Skoda entstand voraussichtlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Drei Fahrzeuge sind am Freitagnachmittag in einem Stauende auf der A4 bei Bad Hersfeld zusammengestoßen. Für die Bergungsarbeiten wurde die Autobahn in Richtung Kirchheim gesperrt.

Der Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Friedewald und Bad Hersfeld. Wegen eines mit einer Panne auf dem rechten Fahrstreifen liegengebliebenen Sattelzuges hatte sich dort ein Stau über mehrere hundert Meter gebildet. Am Stauende kam es vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit zu einem Auffahrunfall, an dem ein Kleintransporter, ein BMW und ein Skoda beteiligt waren. 

Die Feuerwehr aus Bad Hersfeld und ein Rettungswagen rückten zunächst zu dem Unfall aus, da aufgrund erster Meldungen nur von einer verletzten Person ausgegangen wurde. An der Unfallstelle stellte sich jedoch heraus, dass vier Personen verletzt wurden. Eine Person wurde von der Besatzung eines Rettungswagens betreut, um die drei anderen Verletzten kümmerten sich bis zum Eintreffen weiterer Rettungswagen und einem Notarzt die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld.

Karambolage im Stauende: Zwei Autos und ein Kleintransporter sind zusammengestoßen.

Die Feuerwehr streute zudem ausgelaufene Betriebsstoffe ab und setzte die Batterien der völlig zerstörten Fahrzeuge außer Kraft. Über den genauen Unfallhergang sowie die Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand aber vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ein Lob gab es allerdings von den Feuerwehrleuten an der Unfallstelle: Die Autofahrer hätten bei der Anfahrt eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet.

Von Yulia Krannich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion