Stadt informierte über Abschlusstag

Straßensperrungen zum Hessentag-Festzug rund um den Stadtring

+
Der Hessentag-Festzug führt im Uhrzeigersinn rund um den Stadtring. 

Der Festzug ist der krönende Abschluss des Hessentags - aber er macht auch weitere Straßensperrungen nötig. Darüber informierte Julia Scholz bei einer Infoveranstaltung. 

Der Festzug wird auch in Bad Hersfeld den krönenden Abschluss des Hessentags bilden. Er wird aber auch die ohnehin schon bestehenden Sperrungen und Einschränkungen „noch einmal toppen“, wie es Bürgermeister Thomas Fehling bei der Infoveranstaltung am Montagabend in der diesmal nur spärlich besetzten Stadthalle ausdrückte.

Insgesamt 140 Wagen und Fußgruppen werden sich am zweiten Fest-Sonntag, dem 16. Juni, 2,1 Kilometer im Uhrzeigersinn über den Stadtring schlängeln. Das Motto dabei lautet: „Hessen – faszinierend lebendig“. Zum Vergleich: Beim Lolls-Umzug sind es um die 50 Beiträge. Los geht es um 12.30 Uhr. Um 13.30 Uhr, wenn die ersten Teilnehmer die Ehrentribüne im östlichen Schilde-Park hinter dem „wortreich“ erreichen, beginnt die Live-Übertragung des Hessischen Rundfunks, die sozusagen den Takt und auch das Ende vorgibt. Um 17 Uhr sollen die Vertreter der nächsten Hessentagsstadt Bad Vilbel an der Tribüne ankommen und dort die Hessentagsfahne von Bad Hersfeld übernehmen (wir berichteten bereits). 40 der 140 Beiträge kommen aus Bad Hersfeld und dem Kreis Hersfeld-Rotenburg.

Sowohl im Bereich der Aufstellflächen als auch am Stadtring ergeben sich durch den Umzug zwangsläufig weitere Einschränkungen im Straßenverkehr.

An der Landecker Straße, Konrad-Zuse-Straße und Gutenbergstraße wird schon ab 14. Juni absolutes Halteverbot bestehen, berichtete Julia Scholz, die auf Stadt-Seite für die Organisation zuständig ist. Die Durchfahrt sei zunächst aber noch möglich.

Der Shuttle- beziehungsweise Besucherparkplatz bei Asteel Flash an der Konrad-Zuse-Straße steht am 16. Juni den Festzug-Teilnehmern zur Verfügung, für andere Besucher ist er an diesem Tag deshalb nicht nutzbar.

Über die Hochbrücke (Frankfurter Straße) bewegt sich der Zug zum Stadtring.

Von 9 bis etwa 18 Uhr wird der Fahrzeugverkehr am Stadtring „ausgebremst“, das heißt, es geht weder raus noch rein – auch nicht mit Zufahrtsberechtigung. Wer an diesem Tag trotzdem eine dringende Fahrt zu erledigen hat und das Auto in dieser Zeit benötigt, kann drei Ausweichparkplätze an der Friedloser Straße nutzen, die für betroffene Anwohner mit Zufahrtsberechtigungen für die Zonen A und B reserviert werden: 80 Plätze gibt es bei Aldi, 80 bei Lidl und 50 beim Logo-Getränkemarkt. Vorab-Reservierungen sind laut Scholz aber nicht möglich.

Dass die Sperrungen schon ab 9 Uhr gelten, liegt daran, dass noch einige Arbeiten erledigt werden müssen, wie das Aufstellen von weitere Sperren und Toiletten. Eine Shuttle-Haltestelle wird am Festzug-Sonntag an der Heinrich-von-Stephan-Straße bei Obi eingerichtet.

Mit dem Abbau wird direkt im Anschluss an den Zug begonnen. Das Landesfest geht aber noch bis 23 Uhr weiter. (nm)

Alle Informationen rund um den Hessentag in Bad Hersfeld

Kommentare