Grenzenlos gute Laune mit "No Limit"

Rock unterm Regenschirm beim Lollsfestival

+
Nicht aus Zucker: Das Publikum vor der Bühne auf dem Linggplatz ließ sich vom Regen nicht vom Feiern abhalten.

Trotz des Regens herrschte beim traditionellen Lollsfestival auf dem Linggplatz mit der Coverband "No Limits" grenzenlos gute Laune. 

Pünktlich zum Lollsfestival am Donnerstagabend mit der Coverband „No Limit“ setzte der Dauerregen ein, und der Linggplatz verwandelte sich in eine spiegelnde Tanzfläche. Auf dem Open-Air-Parkett drängten sich die Tanzwütigen, unbeeindruckt von Wind und Wetter. 

Zu aktuellen Charthits wie „Pocahontas“ von der Band AnneMayKantereit ließen die Hartgesottenen sogar Schirm und Regenmantel links liegen und genossen die Rockklänge bei strömendem Regen. Auch die Band war von dem Durchhaltevermögen ihrer Zuhörer begeistert: „Wir hatten noch nie einen Auftritt, wo es so geregnet hat und die Leute trotzdem so gut gelaunt waren“, rief Sänger Michael Bolzmacher in die Menge.

Die Anerkennung der Band bekam das Publikum dann auch gleich zu spüren, mit „Kompliment“ von Sportfreunde Stiller bedankten sich die Musiker. Die gute Stimmung des Publikums sprang auf die Band über, die sich nach den letzten Tönen von „Westerland“ auch gleich bei der Lichttechnik bedankte. Denn trotz der Nässe funktionierte die Bühnenbeleuchtung ohne Mängel, die blauen und roten Strahler erleuchteten den Linggplatz und zuckten über ein Meer aus Regenschirmen. 

Sänger Michael war begeistert: „Von hier oben sieht das so unglaublich aus!“ Spontan entschied sich ein Mann aus dem Publikum, das zu überprüfen und für die Band war es gar nicht so einfach, den in Rockstar-Posen verharrenden Fan wieder von der Bühne zu bugsieren.

Mit „What is love“ klang der Abend schließlich aus.

VON KIM HORNICKEL

Fotos: Lollsfestival mit "No Limit"

Kommentare