Signal für Gemeinsamkeit

Bad Hersfelder Handel zeigt sich zufrieden mit der Aktion „Heimat shoppen“

Heimat shoppen: Jörg Markert, Erik Schöter und Harald Lampp sind mit der Aktion des örtlichen Handels zufrieden.

Der Handel in Bad Hersfeld zeigt sich zufrieden mit der Aktion "Heimat shoppen" die am vergangenen Freitag und Samstag in der Stadt stattfand.

„Es war toll, dass so viele Händler mitgemacht haben“, zieht Harald Lampp vom Modehaus Sauer eine positive Bilanz der Aktion „Heimat shoppen“ und sieht darin auch mit Blick auf den Hessentag 2019 ein „Signal für Gemeinsamkeit“.

Erstmals beteiligte sich die Einkaufsstadt Bad Hersfeld an der von der Industrie- und Handelskammer initiierten und in mehreren Städten ausgerufenen Aktion zugunsten des Einkaufs in den örtlichen Geschäften und verzeichnete trotz kurzer Vorlaufzeit eine gute Resonanz.

„Am Freitag war es noch etwas zäh, am Samstag aber gut“, berichtet Jörg Markert von der City Galerie. Die aufgestellten Fahnen hätten neugierig gemacht. Zudem hätten die Vital-Messe in der SchildeHalle, der Landeswettkampf der Johanniter mit mehr als 600 Teilnehmern und das Schachturnier in der City Galerie weitere Besucher in die Stadt gelockt.

„Es ist generell gut, wenn auch sonst noch etwas los ist“, sagt Markert, der sich besonders über Kunden freute, die über das Stempelkarten-Gewinnspiel hinaus auch zum Einkaufen gekommen waren

„Die Aktion wurde gut angenommen und hat die Identifikation mit der Stadt gestärkt“, bestätigt auch Erik Schöter von der Firma Grebe. „Es war eine schöne Atmosphäre in der Stadt. Die Leute möchten ein Einkaufserlebnis haben“, hat Schöter festgestellt.

„Wir werden die Aktion auf jeden Fall wiederholen“, weiß Harald Lampp schon jetzt und ist sich mit Markert und Schöter einig, dass man mit etwas mehr Vorbereitung im kommenden Jahr auch die Herausforderung Hessentag bewältigen kann. (ks)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Bad HersfeldHersfeld-Rotenburg 2 go
Kommentare zu diesem Artikel