Fahrer verletzt

Auto schleudert in Baustelle auf der A7 vor Lkw und wird mitgeschleift

Bad Hersfeld. Ein 46-Jähriger hat am Donnerstagabend auf der A7 Richtung Fulda zwischen den Anschlussstellen Homberg und Bad Hersfeld West die Kontrolle über sein Auto verloren.

Der Mann aus Ilsfeld (Landkreis Heilbronn) fuhr gegen 20 Uhr mit seinem VW Passat auf der linken Spur und verlor zu Beginn einer Baustelle aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. 

Daraufhin stieß er mit einem rechtsfahrenden Lastzug aus Polen zusammen und wurde durch den Aufprall vor den Lkw geschleudert und mehrere Meter mitgeschleift. 

Nachdem sich das Fahrzeug wieder von dem Lkw gelöst hatte, prallte es mit dem Heck in die Betongleitschutzwand und kam schließlich quer auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der Fahrer des VW Passat wurde leicht verletzt und erlitt Prellungen sowie Stauchungen. Er wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle zur weiteren Behandlung ins Klinikum Bad Hersfeld gebracht. Der 44-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 20.000 Euro.

Autobahn gesperrt - sieben Kilometer Stau

Aufgrund der Rettungsmaßnahmen und des querstehenden Fahrzeugs wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Fulda für etwa 45 Minuten komplett gesperrt.

Es bildete sich ein Stau von etwa sieben Kilometern.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marcel Kusch/dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion