Ausstellung bei der Sparkasse

20 Jahre Ellis Saal in Karikaturen

+
Die Geschichte des Kulturvereins Ellis Saal in Karikaturen: Sie hat Künstler Thomas Quitsch festgehalten.

Bad Hersfeld. Eine neue Ausstellung in der Sparkasse lässt 20 Jahre Ellis Saal in Form von Karikaturen Revue passieren. Die Zeichungen stammen von Thomas Quitsch aus Weiterode. 

Einige Kannen Kaffee haben ihn manche der Karikaturen gekostet, sagt Künstler Thomas Quitsch lachend. Der aus Weiterode stammende Quitsch wurde vom Kulturverein Ellis Saal beauftragt, zu dessen 20-jährigem Bestehen Karikaturen von Künstlern zu zeichnen, die bereits beim Kulturverein aufgetreten sind.

Zu bestaunen sind in der Ausstellung mit dem Namen „Lachen und Staunen“ beispielsweise Mirja Boes oder Bill Mockridge und Margie Kinsky. In den 16 Bildern, die allesamt Unikate sind, spiegele sich der Kulturverein Ellis Saal wider, sagt dessen erster Vorsitzender Klaus Wittich.

Das Vorstandsmitglied der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg, Gerhard Heß, der auch selbst Mitglied im Kulturverein Ellis Saal ist, stellte hierfür die Räumlichkeiten der Sparkasse zur Verfügung. Die Ausstellung ist noch bis zum Freitag, 12. Oktober, zu den Öffnungszeiten der Hauptfiliale der Sparkasse an der Dudenstraße kostenlos für die Öffentlichkeit zu besichtigen.

Die 16 Werke sollen nach Ende der Ausstellung versteigert werden. Gebote können bereits auf der Internetseite www.EllisSaal.de abgegeben werden, die extra dafür ein Versteigerungsmodul eingerichtet hat. Der Erlös soll an einen guten Zweck gehen. Ende der Auktion ist Donnerstag, 15. November.

Auch ein Buch mit dem Titel „Lachen und Staunen“, in dem die Karikaturen ebenfalls zu sehen sind, wird anlässlich des 20-jährigen Bestehens von Ellis Saal erscheinen. (an)

Kommentare