1. Hersfelder Zeitung
  2. Bad Hersfeld

Autofahrerin überschlägt sich mehrfach – A4 bei Bad Hersfeld voll gesperrt

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Eine Autofahrerin verliert auf der A4 bei Bad Hersfeld die Kontrolle über ihren Skoda. Sie hat Glück im Unglück.

Bad Hersfeld – Ein heftiger Unfall auf der A4 hatte am Sonntagnachmittag (22. Januar) ein glimpfliches Ende. Was war passiert?

Die Fahrerin (44) aus dem Landkreis Havelland fuhr gegen 15.30 Uhr mit ihrem Skoda die A4 von Kirchheim in Richtung Bad Hersfeld. In Höhe der Eichhofsiedlung verlor die Fahrerin aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn der zweispurigen Autobahn ab und durchpflügte einen Flutgraben.

Im weiteren Verlauf überschlug sich der Skoda und drehte sich um die Querachse. Während das Fahrzeug im Flutgraben schleuderte, wurden Fahrzeugteile abgerissen, bevor der Skoda zurück auf die Autobahn schleuderte, wo er auf dem linken Fahrstreifen auf der Beifahrerseite liegend entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand kam.

Ein Skoda überschlägt sich auf der A4 bei Bad Hersfeld mehrfach.
Unfall1_©TVnews-Hessen230122.jpg © TVnews-Hessen

A4 bei Bad Hersfeld: Fahrerin schafft es aus eigener Kraft aus Unfallauto

Die Autofahrerin konnte ihr Fahrzeug aus eigener Kraft selbständig verlassen und wurde von Ersthelfern bis zum Eitreffen der Rettungskräfte betreut. Ein Rettungswagen brachte die Fahrerin vorsorglich in ein Krankenhaus nach Bad Hersfeld. Die aus Kirchheim alarmierte Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, beseitigte Trümmerteile und streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn von der Autobahnpolizei in Fahrtrichtung Osten für eine Stunde voll gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf ca. 12.000 Euro geschätzt, am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (yk)

Erst im Oktober 2022 sorgte ein schwerer Unfall auf der A4 bei Bad Hersfeld für eine lange Sperrung.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion