Auf A 4 aufgefallen - Fahrer verhaftet

Autobahnpolizei stoppt schrottreifen Windel-Lkw bei Bad Hersfeld

+
Einen mit neun Tonnen Windeln beladenen Lkw hat die Polizei in Bad Hersfeld aus dem Verkehr gezogen.

Bad Hersfeld. Einen mit Windeln beladenen schrottreifen Lkw haben Einsatzkräfte der Autobahnpolizei Bad Hersfeld am frühen Montagnachmittag aus dem Verkehr gezogen.

Der bulgarische Lkw war den Polizisten mit geschultem Auge auf der A4 nahe Bad Hersfeld aufgefallen. Und bei der Kontrolle auf dem Rastplatz an der Lomo-Kreuzung in Bad Hersfeld wurde die Vermutung schnell zur Gewissheit. Bei dem Fahrzeug handelte es sich laut Mario Dinter und Michael Schenk um einen rollenden Schrotthaufen. 

Geladen hatte das Fahrzeug neun Tonnen Baby-Windeln, die vermutlich für einen Drogeriemarkt bestimmt waren. Die Ladung hatte sich laut Polizei bereits verschoben.Zudem waren die Reifen teils abgefahren, Radbolzen locker und auch die Stoßdämpfer waren kaputt. "Frei nach dem Motto: passt, wackelt und hat die Luft", so die Autobahnpolizisten. 

Kontrolliert den Schrott-Lkw: Mario Dinter von der Autobahnpolizei.

"Das ist nicht mehr schrottreife, sondern lebensgefährlich", so Mario Dinter. Es sei in solchen Fällen nur eine Frage der Zeit, bis etwas passiere. 

Der bulgarische Fahrer war offenbar auf dem Weg von Schweden nach Vaihingen in Baden-Württemburg. Die Weiterfahrt wurde zunächst untersagt, die Papiere wurden einbehalten. 

Für den Halter wird es nun teuer. Auf ihn kommen ersten Berechnungen zufolge 2800 Euro Gewinnabschöpfung plus weitere Kosten unter anderem für den Einsatz eines Sachverständigen und Reparaturen zu, das macht rund 5000 bis 6000 Euro. 

Immer wieder fallen den Autobahnpolizisten solche Schrott-Lkw auf. "Wir könnten jeden Tag vier solcher Fahrzeuge aus dem Verkehr ziehen, wenn der zeitliche Aufwand geringer wäre", so Dinter. 

Am Ende klickten auch noch die Handschellen: denn bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den Lkw-Fahrer ein deutscher Haftbefehl wegen Verkehrsunfallflucht vorlag. Er wurde vorläufig festgenommen. (nm)

Kommentare