Auffahrunfall am Stauende: 31-Jähriger aus Bad Hersfeld stirbt auf der A 7

+

Schwerer Unfall mit einem Toten: Ein 31-Jähriger Autofahrer aus Bad Hersfeld ist am Mittwoch auf der A 7 im Stauende auf einen Lkw aufgefahren - für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.10 Uhr auf der Autobahn 7 zwischen Homberg/Efze und Bad Hersfeld-West in der Gemarkung Knüllwald. 

Laut Polizei war der 31-jährige Autofahrer aus Bad Hersfeld mit seinem VW Golf auf dem mittleren von drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt/M. unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Homberg/Efze und Bad Hersfeld-West staute sich zu dieser Zeit der Verkehr, weshalb ein 44-jähriger Lastwagenfahrer aus den Niederlanden seinen Lastzug mit eingeschalteter Warnblinkanlage bis zum Stillstand abbremste. Der 31-Jährige erkannte die Situation vermutlich zu spät und fuhr ungebremst auf den Lastzug auf.

Ersthelfer befreiten den 31-Jährigen aus dem Autowrack

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Bad Hersfelder in seinem Fahrzeug eingeklemmt und von Ersthelfern aus dem Wrack befreit, die sofort Erste Hilfe leisteten. 

Ein Notarzt kümmerte sich noch an der Unfallstelle um den 31-Jährigen, auch ein Rettunsghubschrauber war vor Ort - doch die Verletzungen des 31-Jährigen waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der 44-jährige Lkw-Fahrer aus den Niederlanden wurde leicht verletzt.

Kommentare