Sehr gute Qualität und tägliche Frische

Andreas Kijaczek setzt im REWE Oberaula auf das Beste

Andreas Kijaczek mit seiner Mutter und Freundin vor dem Rewe Markt in Oberaula
+
Andreas Kijaczek mit seiner Mutter Magdalena und Freundin Julia Rösner vor dem REWE-Markt in Oberaula.

Der 30-jährige Andreas Kijaczek ist mit seiner beruflichen Laufbahn in die Fußstapfen seiner Mutter Magdalena getreten, die schon immer im Handel gearbeitet hat.

Bereits 2008 begann er als Aushilfe im REWE des Ortes Mücke, woraufhin im August desselben Jahres die dreijährige Lehre zum Einzelhandelskaufmann begann. 2011 ist er dann auch übernommen worden. Doch wollte der heutige Filialleiter noch mehr lernen und entschied sich somit für die Fortbildung zum Assistenten, gefolgt von der Fortbildung zum Marktleiter. Diese Position wurde ihm auch prompt 2015 im Rewe Oberaula angeboten. Nach kurzer Zeit war damit auch der Umzug in den Luftkurort keine Frage mehr.

Der REWE-Markt in Oberaula

Der REWE-Markt in Oberaula im Detail.
Der REWE-Markt in Oberaula im Detail.
Der REWE-Markt in Oberaula im Detail.
Der REWE-Markt in Oberaula im Detail.
Der REWE-Markt in Oberaula

2019 folgte schließlich noch die Selbstständigkeit. Es ist daher immer noch ein REWE-Markt, doch trägt dieser den Beinamen „Familie Kijaczek”. Der Beiname wird auch gelebt, denn Kijaczeks Mutter arbeitet ebenfalls in der Filiale sowie Kijaczeks Freundin Julia Rösner.

„Ich habe in meiner Laufbahn die Vorteile eines REWE kennengelernt und schon viel erlebt. Durch einen Umbau ist der Markt mittlerweile doppelt so groß”, erklärt Kijaczek. „Mit den Jahren lernt man auch seine Kunden kennen und kann sich auf die Interessen und Wünsche besser einstellen”, freut sich Kijaczek, der Oberaula nun seine Heimat nennt.

Andreas Kijaczek packt in seinem eigenen REWE-Markt stets mit an.

„Ich möchte tagesaktuelle Produkte anbieten, die der Qualität entsprechen, die wir uns vorstellen. Frisches Obst, Gemüse, Brot sowie Milchprodukte sollen zum Beispiel allesamt sehr gute Qualität aufweisen”, ist Kijaczek überzeugt.

Aktuell arbeiten rund 40 Angestellte in der Oberaulaer Filiale, darunter auch einige Ferienjobber. „Es ist schön zu sehen, dass einige Ferienjobber so viel Spaß hier haben, dass sie auch gerne wiederkommen. Von diesem Engagement profitieren wir natürlich auch”, ergänzt der 30-Jährige. Auch der Eingangsbereich wurde mit den Jahren neu gestaltet. Dort sind die Fleischerei Roth und die Feinbäckerei Nolte ansässig. „Es ist eine sehr gute Zusammenarbeit und wir helfen uns gegenseitig, wo es geht”, lobt Kijaczek die positive Stimmung.

Azubi Lea Seitz ist eine von rund 40 Angestellten.

Der angegliederte Getränkemarkt rundet das vielfältige und doch übersichtliche Angebot des REWE-Marktes weiter ab. Somit kann Andreas Kijaczek mit seinen Angestellten die Bedürfnisse und Wünsche all seiner Kunden abdecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare