Amtsärztin erklärt nächsten Schritt zurück in den Alltag

Weg aus der Pandemie: „Die Gefahr ist noch nicht gebannt – Abstand halten bleibt oberstes Gebot!“

AZ_02.05.2020, Sachsen, Dresden: Aufkleber mit der Aufschrift "Abstand zu anderen Kunden beachten" kleben in einem Friseurstudio an den Spiegeln der gesperrten Arbeitsplätze. Nach sechs Wochen coronabedingter Pause bereiten sich die Friseure in Sachsen auf einen Neustart vor. Ab dem 4. Mai sollen Friseure den Betrieb wieder aufnehmen dürfen, unter Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsstandards. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
+

Bundesweit greifen die Lockerungen im Umgang mit dem Coronavirus. Die Zahl der Neuinfektionen bleibt weiterhin niedrig, weshalb in dieser Woche neue Maßnahmen beschlossen wurden.

So kehrt wieder ein Stück Alltag zurück. Dennoch bitte ich Sie, besonnen zu handeln: Wir leben noch immer mitten in der Pandemie, eine zweite Infektionswelle ist möglich.

Je weiter das Alltagsleben wieder geöffnet wird, desto wichtiger werden Abstands- und Hygieneregeln!

1. Mindestabstand rettet Leben

Adelheid Merle, Leiterin FD Gesundheit

Die Gefahr neuer Infektionsketten steigt, je mehr soziale Kontakte im Alltag wieder zugelassen werden. Deshalb: Körperliche Distanz von mindestens 1,5 Metern einhalten!

2. Kontaktbeschränkungen werden gelockert

Die Kontaktbeschränkungen gelten weiterhin und noch bis zum 5. Juni. Im öffentlichen Raum darf man sich alleine, mit Angehörigen des eigenen Hausstands oder einer weiteren Person sowie ab dem 9. Mai auch wieder mit den Personen eines weiteren Hausstandes aufhalten. Großveranstaltungen (ab 100 Personen) bleiben bis 31. August verboten.

3. Pflicht des Mund-Nasen-Schutzes bleibt in bestimmten Bereichen

Ergänzend ist es weiterhin Pflicht, in bestimmten öffentlichen Bereichen (ÖPNV, Geschäfte jeder Art, Gesundheitseinrichtungen) eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Das Risiko, eine Tröpfcheninfektion über Sprechen, Niesen oder Husten weiterzugeben, wird so verkleinert.

Die neuen Lockerungsmaßnahmen sind der Verdienst aller Bürgerinnen und Bürger. Wer die Regeln weiterhin mit einem Höchstmaß an Eigenverantwortung einhält, schützt uns alle!

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie im Internet unter www.hef-rof.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare