Mehr Platz für Lkw - Neue Stützmauer auf 200 Metern

Amazon in Bad Hersfeld erweitert Wareneingang und Warenausgang

+
Erweiterung des Warenausgangs am Amazon-Logistikzentrum FRA 3 in Bad Hersfeld: Rechts im Bild ist das große Logistikzentrum zu sehen, links die Amazonstraße, im Hintergrund die Stadt.

Bad Hersfeld. Der Versandhändler Amazon schafft am Logistikzentrum FRA 3 in Bad Hersfeld an der Amazonstraße mehr Platz für den Lkw-Verkehr.

Die Erweiterung betrifft sowohl den Warenein- als auch den -ausgang und beeinhaltet auf der Seite des Outbound Yards (Warenausgang) den Bau einer 200 Meter langen, massiven Stützmauer, für die 100 zwölf Meter lange Stahlpfosten in den Hang gerammt werden. Ausgeführt werden diese Arbeiten von Himmel und Papesch aus Bebra.

Etwa 200 bis 400 Lkw werden täglich am Amazon-Logistikzentrum FRA 3 in Bad Hersfeld „abgefertigt“, wie Sebastian Bleser berichtet, wobei die Anzahl stark schwanke, zum Beispiel je nach Wochentag oder bei Sonderaktionen. Der Senior Operations Manager ist auch für die Bauprojekte zuständig. Neben dem Ausbau des Anlieferhofs, schreitet auch der Neubau des Parkhauses voran (wir berichteten bereits).

Hier wird die neue Stützmauer gebaut, wie Senior Operations Manager Sebastian Bleser erläutert.

In die Erweiterung des Anlieferhofs investiert der Onlinehändler einen „niedrigen Millionenbetrag“, heißt es. Konkrete Zahlen nennt Amazon nicht. „Die Maßnahme dient vor allem dazu, uns in der Weihnachtssaison mehr Flexibilität und Kapazität zu verschaffen“, sagt Sprecher Stephan Eichenseher. Spätestens bis zum Weihnachtsgeschäft soll das Projekt deshalb auch umgesetzt werden. Von gut anderthalb Jahren Vorlaufzeit spricht Sebastian Bleser.

Mit den Arbeiten am Hang zur Straßenseite hin als Teil des Gesamtprojekts ist Anfang Juli begonnen worden. Am dortigen Warenausgang (Outbound Yard) sollen laut Bleser mehr Rangierfläche und breitere Fahrspuren entstehen. Drei zusätzliche Laderampen ans Logistikzentrum und 14 neue Wechselbrücken-Stellplätze werden gebaut.

Der Wareneingang (Inbound Yard) befindet sich auf der anderen Seite des Gebäudes unterhalb des Haupteingangs. 26 neue Wechselbrücken-Stellplätze wird es dort in Zukunft geben. Zudem wird die Fahrspur mit neuen Abrückplätzen erweitert.

Insgesamt entstehen rund 4000 Quadratmeter mehr Fläche am FRA 3, sagt Bleser, der von einer „Optimierung des Verkehrsflusses“ spricht.

Anfang 2019 sollen zudem neue Pförtnerhäuschen gebaut werden.

Die Bauarbeiten am Parkhaus liegen laut Bleser nun im Zeitplan. Bis Mitte September sollen sie abgeschlossen sein, sodass auch die neuen Stellplätze spätestens mit Beginn des Weihnachtsgeschäfts genutzt werden können. Ursprünglich war von Ende August die Rede gewesen.

Auch der Parkhaus-Neubau schreitet sichtbar voran. Bis September sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Das Logistikzentrum FRA 3 auf dem ehemaligen Gelände des Bundesgrenzschutzes war 2009 eröffnet worden, der Mietvertrag mit Union Investment als Eigentümer der Immobilie wurde Ende 2017 bis 2029 verlängert. Union Investment ist auch Bauherr des Parkhauses. (nm)

Amazon-Parkhaus in Bad Hersfeld nimmt Gestalt an

Neuer Mietvertrag und ein Parkhaus für Amazon in Bad Hersfeld

Kommentare