Festnahme in Jena

Versuchter Mord auf der A5: Männer stehlen nach Unfall Auto und überfahren den Besitzer

Ein Mann steht in Handschellen neben einem Polizisten.
+
Versuchter Mord auf der A5: Zwei Männer wurden festgenommen (Symbolbild).

Zwei Männer verursachen einen Unfall auf der A5. Auf ihrer Flucht überfahren sie einen Mann, nun müssen sie sich wegen versuchten Mordes verantworten.

  • Zwei Männer verursachen ein Unfall auf der A5 bei Gemünden.
  • Sie flüchten vor der Polizei, klauen ein Auto und überfahren einen Mann.
  • In Jena können die beiden alkoholisierten Männer festgenommen werden.

Gemünden (Felda) - Am Donnerstag (27.08.2020) um etwa 23.30 Uhr, kam es auf der A5 bei Gemünden (Felda) im Vogelsbergkreis zu einem Unfall. Zwei 25 und 29 Jahre alte Männer verursachten dabei einen Schaden an einer Baustelle. Den Beamten der Autobahnpolizei fiel bei der Aufnahme des Unfallhergangs der Geruch nach Alkohol bei den beiden Männern auf. Ohne ihre Ausweise flüchteten die beiden Unfallbeteiligten und konnten nicht mehr eingeholt werden.

Unfall auf der A5: Flüchtige überfahren Mann - versuchter Mord

Gegen 02.30 Uhr traf ein 67-Jähriger an der Unfallstelle ein, um die beschädigten Warneinrichtungen an der Baustelle instand zu setzen. Die beiden Tatverdächtigen, die sich zu diesem Zeitpunkt im Bereich der Unfallstelle verborgen hielten, gingen zu dessen Auto. Da der 67-Jährige den Schlüssel hatte stecken lassen, konnten die beiden Beschuldigten das Auto starten.

Versuchter Mord auf der Autobahn: Opfer schwer verletzt im Krankenhaus

Nachdem dieser bemerkt hatte, dass sein Auto gestartet wurde, versuchte er sich ihnen in den Weg zu stellen. Die beiden 35 und 29 Jahre alten Männer fuhren mit etwa 40 bis 50 Stundenkilometern auf ihn zu. Der Autobesitzer konnte nicht mehr ausweichen und wurde über die Motorhaube geschleudert. Er erlitt schwere Frakturen, Schwellungen und Prellungen. Nach Informationen der Polizei befindet er sich nicht mehr in stationärer Behandlung. Die beiden Beschuldigten flüchteten mit dem gestohlenen Auto von der A5.

Nach dem Unfall auf der A5: Männer in Jena festgenommen

Die beiden Männer, deren Personalien aufgrund des Unfalls an der Baustelle bekannt waren, konnten freitagnachmittags (28.08.2020) in Jena festgenommen werden. Als die Polizei auf sie aufmerksam wurde, schliefen sie ihren Rausch auf einer Bank aus. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen erließ das Amtsgericht Alsfeld wegen versuchten Mordes, schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung Haftbefehle. Die Männer befinden sich in Untersuchungshaft und äußerten sich bisher nicht zum Tatvorwurf.

Aus dem gestohlenen Auto, dass in Jena sichergestellt werden konnte, wurde ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Die Ermittlungen dauern nach Angaben der Polizei an. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0 entgegen.

Auch hier kam es zu einem Unfall auf der A5

Motorrad-Unfall auf der A5: Der schwer verletzte Biker wird zunächst nicht gefunden - dann winkt er der Polizei aus dem Graben. Wegen eines Unfalls auf der A5 zwischen Butzbach und Rasthof Wetterau staute es sich zuletzt. (ebb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion