Nicht alltägliches Erlebnis für Polizei

Kurioser Einsatz auf A4: Seltsame Abschleppfahrt, drei Schüsse auf Reifen, Drohung mit Hammer 

Friedewald. Mit drei Schüssen in einen Reifen versuchte die Polizei am Donnerstagmorgen, einen Transporter auf der A4 zwischen Bad Hersfeld und Friedewald zu stoppen. Ein Einsatz, der kurios begann.

Aktualisiert um 12.12 Uhr. Einen nicht alltäglichen Einsatz hatte am Donnerstagmorgen die Besatzung einer Streife der Autobahnpolizei Bad Hersfeld: Gegen 3 Uhr war es zu einem Unfall auf der A4 zwischen Bad Hersfeld und Friedewald gekommen. Der Anhänger eines Lastzuges war umgekippt und versperrte die Fahrbahn Richtung Osten.

Ein Abschleppunternehmer hatte den Auftrag bekommen, den umgekippten Anhänger zu bergen. Auf der Anfahrt fiel ihm kurz vor der Unfallstelle ein im Stau stehender Kleintransporter auf, der auf eher unkonventionelle Weise einen Golf schleppte: Das Fahrzeug stand mit den Vorderrädern auf dem hinteren Trittbrett des Transporters, das durch eine Holzplanke verbreitert worden war. Die Hinterräder des Golfs standen dabei auf der Fahrbahn. Der Abschleppunternehmer berichtete der Polizei am Unfallort von seiner Entdeckung.

Nachdem der umgekippte Lkw-Anhänger geborgen und ein Fahrstreifen wieder frei gegeben war, wartete die Polizei an der Unfallstelle auf den gemeldeten Transporter. Der Fahrer wurde aufgefordert, das Fahrzeug nach rechts an den Fahrbahnrand zu lenken, damit er kontrolliert werden konnte. Eine Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Im Verlauf der Kontrolle soll der Fahrer laut Zeugen aggressiv geworden sein und einen Polizisten mit einem Hammer bedroht haben, den er neben dem Fahrersitz liegen hatte.

Der Beamte setzte zuerst Pfefferspray ein. Als der Fahrer dennoch flüchten wollte, schoss einer der Polizisten drei Mal auf einen Hinterreifen des Transporters. Trotzdem schaffte es der Mann, mit seinem Fahrzeug zu entkommen.

Wenige Kilometer weiter aber wurde er von der Polizei von der Autobahn auf einen Parkplatz gedrängt und angehalten. Zwischenzeitlich trafen mehrere Funkstreifen und ein Rettungswagen auf dem Parkplatz ein. Der Transporterfahrer, der bei der Aktion vermutlich verletzt wurde, musste unter Polizeibegleitung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Transporter wurde von der Polizei sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda wurde gegen den Beschuldigten eine Sicherheitsleistung angeordnet. (TVNews Hessen)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Bad Hersfeld