Verkehrsbehinderungen auf dem Stadtring

4000 Euro Schaden bei Auffahrunfall in Bad Hersfeld

Nach einem Unfall an der Kreuzung Dippelstraße/Wehneberger Straße flossen Betriebsstoffe die Dippelstraße hinunter, die von der Polizei gebunden und aufgekehrt werden mussten. Während der Aufräumungs- und Bergungsarbeiten war der Stadtring in Bad Hersfeld voll gesperrt.
+
Ein Fahrzeug wurde so stark beschädigt, dass die Betriebsstoffe ausliefen und sich großflächig bergab über die Dippelstraße verteilten. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Hersfeld rückte aus, um die Straße abzustreuen und dann das Streumaterial wieder aufzukehren.

Ein Auffahrunfall hat am Montagmittag für massive Verkehrsbehinderungen auf dem Bad Hersfelder Stadtring gesorgt. Laut Polizei beläuft sich der Schaden auf 4000 Euro. 

An der Kreuzung Dippelstraße/Wehneberger Straße/Meisebacher Straße waren gegen 12.45 Uhr drei Fahrzeuge aufeinandergefahren. Als der Verkehr vor ihm stockte, konnte ein 64-jähriger Autofahrer aus Bad Hersfeld nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit seinem VW Bora zunächst mit dem vor ihm fahrenden VW Caddy eines 23-jährigen aus Sinntal (Main-Kinzig-Kreis) zusammen.

Dessen Fahrzeug wurde durch den Aufprall auf den Chrysler eines 51-Jährigen aus der Ukraine geschoben. Der VW Bora des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Auslaufende Betriebsstoffe verteilten sich großflächig bergab über die Dippelstraße. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Hersfeld streute den Bereich ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion