Sorge um Erspartes: Deutsche investieren in Gold

Berlin - Jeder zweite Deutsche hält Gold derzeit für eine lohnende Kapitalanlage. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Goldhändlers Pro Aurum, die der Nachrichtenagentur dapd am Mittwoch vorlag.

Der Umfrage zufolge haben bereits acht Prozent der Bürger Geld in Gold oder Silber angelegt. Zwei Prozent der Befragten beabsichtigten, sich in den kommenden sechs Monaten Edelmetall-Anlagen zu kaufen. Eine Umfrage im Auftrag des Magazins “Stern“ ergab, dass etwa jeder dritte Deutsche erwägt, seine Ersparnisse künftig in Gold anzulegen.

Vor allem jüngere Menschen spielten mit diesem Gedanken. Grund sei die Sorge vor einem Wertverfall des Euro. So fürchteten 63 Prozent der Befragten einen Wertverlust ihrer Ersparnisse. 25 Prozent äußerten große, immer noch 38 Prozent etwas Sorge. Eine Feinunze Gold, also 31 Gramm, kostete am Mittwoch 1.621 Dollar.

dapd

Kommentare