Wehrpflicht und Zivildienst verkürzt

+
Der Wehr- und Zivildienst wurde auf sechs Monate verkürzt.

Berlin - Der Bundesrat hat die Verkürzung des Wehr- und Zivildiensts gebilligt. Ab 1. Juli müssen die Betroffenen ihren Dienst nicht mehr neun Monate absolvieren.

Berlin - Der Bundesrat hat keinen Einspruch gegen die Verkürzung der Wehrpflicht von neun auf sechs Monate erhoben. Die Länderkammer ließ am Freitag das Gesetz passieren, das auch einen entsprechend gekürzten Zivildienst zur Folge hat.

Die Regelung gilt erstmals für junge Männer, die ihren Wehr- oder Ersatzdienst zum 1. Juli angetreten haben. Der Zivildienst kann aber freiwillig um drei bis höchstens sechs Monate verlängert werden. Die Länder verabschiedeten auch eine Entschließung. Darin appellieren sie an die Bundesregierung, die Länder an weiteren Strukturüberlegungen zu beteiligten. Dazu gehörten insbesondere die Schließung von Bundeswehr-Standorten.

dapd

Kommentare