CSU verärgert über "Wildsau"-Vorwürfe

+
“Und jetzt müssen 70 Millionen gesetzlich Versicherte Seehofers Traumatherapie machen.“ Die CSU wehrt sich gegen die jüngsten Vorwürfe des Berliner Koalitiospartners FDP.

München - Im Streit um die Kopfpauschale in der Krankenversicherung hat die CSU den “Wildsau“-Vorwurf der FDP als “Ungeheuerlichkeit“ bezeichnet. Der Ton in der Koalition wird zunehmend rauher.

CSU-Vizegeneralsekretärin Dorothee Bär forderte FDP-Chef Guido Westerwelle am Montag auf, den Parlamentarischen Gesundheits-Staatssekretär Daniel Bahr und FDP-Generalsekretär Christian Lindner zurückzupfeifen. “Solche Ungeheuerlichkeiten gehören sich nicht in einer Koalition und müssen umgehend vom Tisch“, sagte Bär am Montag in München.

Bahr hatte in der “Passauer Neuen Presse“ erklärt, die CSU sei wie eine Wildsau aufgetreten, während Lindner CSU-Chef Horst Seehofer im ZDF ein Trauma bescheinigte: “Und jetzt müssen 70 Millionen gesetzlich Versicherte seine Traumatherapie machen.“ Deswegen verlangte Bär: “Parteichef Westerwelle muss dafür sorgen, dass sich so etwas nicht wiederholt.“ dpa

Kommentare