Schäuble glaubt an Finanztransaktionssteuer

+
Für Wolfgang Schäuble ist eine Finanztransaktionssteuer nur in der Euro-Zone realistisch.

Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble glaubt an die Einführung der Finanztransaktionssteuer. Allerdings geht er davon aus, dass diese nur in der Euro-Handelszone eine Chance habe.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble räumt der Einführung einer europaweiten Finanztransaktionssteuer offenbar keine Chance ein. Eine realistische Chance für diese Steuer sehe er derzeit nur in der Euro-Zone, sagte der CDU-Politiker nach Teilnehmerangaben bei der Klausurtagung des Unions-Fraktionsvorstandes am Donnerstag in Berlin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hatten bei ihrem Treffen in Paris Mitte August vorgeschlagen, die Finanztransaktionssteuer lediglich in der Euro-Zone einzuführen, zu der Großbritannien nicht gehört. Börsengeschäfte, die in London getätigt werden, blieben damit von der Steuer verschont.

dapd

Kommentare