Politischer Aschermittwoch: Die besten Sprüche

1 von 26
Bevor Horst Seehofer loslegte, nahm er ein Bad in der Menge
2 von 26
Jetzt noch ein kräftiger Schluck - und schon kann es losgehen.
3 von 26
“Der Umgang mit der Bayerischen Landesbank ist so angenehm und populär wie eine Zahnwurzelbehandlung.“
4 von 26
“Das ist kein Tsunami, das ist nur eine Westerwelle.“ Horst Seehofer beim Politischen Aschermittwoch zu selbstbewussten Äußerungen von FDP-Chef Guido Westerwelle im “Spiegel“ über seinen künftigen Umgang mit der CSU.
5 von 26
Ich möchte Bauern und keine Bonzen gefördert haben in Deutschland und Europa.“ Horst Seehofer zur Subventionspolitik in der Landwirtschaft.
6 von 26
Auch Guido Westerwelle fand deutliche Worte: “Ich bin als Außenminister im Ausland zur Diplomatie verpflichtet. Im Inland gehöre ich weiterhin dem Verein der klaren Aussprache an.“
7 von 26
“Ich spreche nur aus, was in Wahrheit alle Politiker wissen, aber sie trauen es sich nicht auszusprechen.“
Westerwelle
8 von 26
Westerwelle über das Leistungsprinzip: “Wenn sich jemand anstrengt, dann muss er auch zu Hause davon mehr haben, denn er steht morgens auf, er rackert, er schuftet, und diese Frauen und Männer gehören in den Mittelpunkt der deutschen Politik.“
9 von 26
“Die Bezeichnung “Dampfplauderer“ für Brüderle ist eigentlich eine Übertreibung: Ich kann da gar keinen Dampf sehen.“ Grünen-Chef Cem Özdemir beim politischen Aschermittwoch in Landshut über Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP).
Cem Özdemir
10 von 26
Özdemir fordert eine bessere Bildungspolitik: “Wir brauchen die besten Schulen, Ausbildungsbetriebe und Universitäten, sonst hat der Standort Deutschland keine Zukunft“,

Beim politischen Aschermittwoch zogen die Politiker ordentlich vom Leser. Wir haben die besten Sprüche gesammelt

  • 0Kommentare
  • 0 Google+
    schließen
  • E-Mail

Kommentare